Quantosoph
INGLOP
Datenschutzerklärung
Fake News - Bad News
Fernsehtipps
Quantosophie
Thesen INGLOP
Kontakt

                                                                                                                                                                                

 Der Platz zwischen allen Stühlen ist einer der honorigsten, die man heutzutage einnehmen kann.

Hoimar von Ditfurth (1921 - 1989)

 

BILD war gestern

Initiative Neue Globale Perspektive

Initiative New Global Perspective *  Initiative Nouvelle Perspective Mondiale * 倡议新的全球视角

♦  Inspiriert 1995  ♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

INGLOP  

Die Seiten im Internet für Wissenwoller

Dummheit fängt da an, wo Neugier endet

 

Thesen der Initiative Neue Globale Perspektive

 

Inhaltsangabe

 

 Aktuelles

 -  Was wichtig ist, was wichtig wird und was wichtig bleibt  - 

 

  ►Fake News - Bad News - Bad Journalism    ►Thesen der Initiative Neue Globale Perspektive    ►TV-Tipps

 

Hintergrund: Fakten zur globalen Erwärmung

  

Karsten Schwanke erklärt die Faktoren und Zusammenhänge im Einzelnen.

 

Welche Rolle spielen natürliche Faktoren bei der globale Erwärmung? Die Wissenschaft hat dafür eine klare Antwort. Karsten Schwanke erklärt die Fakten und Zusammenhänge.

 

Temperaturentwicklung der Erde

 

 

 

Die Klima-Detektive - Kampf um die Zukunft des Planeten

Video verfügbar bis 26.11.2019, in Deutschland


Klima außer Kontrolle

Die Fakten

Klima außer Kontrolle

Auswirkungen und Strategien

Videos verfügbar bis 06.12.2019, in Deutschland, Österreich, Schweiz

 

Terra X: Wildes Wetter – auf den Spuren der Klimaforschung

Hitze, Dürre, Stürme und Fluten – das Wetter scheint weltweit wild geworden zu sein. Was sind die Ursachen? Nur wissenschaftliche Fakten geben das Rüstzeug für ein verantwortungsvolles Handeln in der Zukunft.  Video verfügbar bis 20.10.2029

 

 

Deutschland 2030: tote Wälder von den Alpen bis zur Nordsee. In den Hochgebirgen sind ganze Täler unbewohnbar, Garmisch und Mittenwald sind von ungeheuren Schlammmassen reißender Wildbäche schwer zerstört. Der Rhein liegt im Sommer trocken, in Winter und Frühjahr wälzen sich Flutwellen durch die Täler, Jahrhundertüberschwemmungen sind Alltag. "Crash 2030" ist eine Zeitreise in die Klimakatastrophe mit aufwändigen computergestützten Montagen. In einer fingierten Gerichtsverhandlung vor dem europäischen Gerichtshof wird Anklage gegen die Verantwortlichen erhoben, die in Politik und Wirtschaft sehenden Auges nichts unternommen haben, um die Katastrophe abzuwenden. Beweismaterial: historische Filmaufnahmen aus den Jahren 1985-94. Regie: Joachim Faulstich

 

 

20.11.19

 

20.11.19: Impeachment-Anhörung: "Wir sind den Anweisungen des Präsidenten gefolgt"

Ein zentraler Zeuge in den Impeachment-Ermittlungen hat Donald Trump schwer belastet: Der Präsident habe Druck auf die Ukraine ausgeübt, bestätigte Gordon Sondland, US-Botschafter bei der EU. Die wichtigsten Aussagen.

 

20.11.19: Junge Union: Krachmacher

Tilman Kuban und die Junge Union gehen der CDU-Spitze oft auf die Nerven. Auf dem Parteitag wollen sie über die Grundrente verhandeln. Wollen sie den Bruch der Koalition? Eine Analyse von

 

20.11.19: Wegen Spionageverdachts: Anwalt der deutschen Botschaft in Ankara festgenommen

Die Türkei hat nach SPIEGEL-Informationen den Anwalt der deutschen Botschaft in Ankara festgenommen. Die Bundesregierung fürchtet, dass sensible Daten über Regimegegner an Erdogans Geheimdienst gelangen könnten. Von Matthias Gebauer, Maximilian Popp und Wolf Wiedmann-Schmidt

 

20.11.19: Neuwahl wahrscheinlich: Benny Gantz scheitert bei Regierungsbildung in Israel

In Israel wird die dritte Parlamentswahl innerhalb eines Jahres wahrscheinlicher: Oppositionsführer Benny Gantz gab das Mandat zur Regierungsbildung an Präsident Reuven Rivlin zurück.

 

20.11.19: Nach Missbrauchsvorwürfen: Prinz Andrew legt öffentliche Ämter nieder

Prinz Andrew stand wegen einer möglichen Verwicklung in den Epstein-Skandal und eines umstrittenen BBC-Interviews in der Kritik. Nun hat er Konsequenzen gezogen.

 

20.11.19: Dramatischer Tag in Trumps Impeachment-Anhörung: Soldat gegen Präsident

Ein Offizier belastet Donald Trump bei den Impeachment-Anhörungen schwer. Doch das Lager des US-Präsidenten schlägt zurück und verunglimpft den verdienten Militär - ein unwürdiges Schauspiel. Von Marc Pitzke, New York

 

20.11.19: Malu Dreyer: SPD plant neues Konzept fürs Kindergeld

Kindergeld und Kinderzuschlag sind bislang voneinander getrennt. Die Sozialdemokraten planen nun eine Neuregelung der Familienleistungen - die sich am Einkommen orientieren soll.

 

20.11.19: Tödlicher Angriff auf Sohn des Ex-Bundespräsidenten: Täter wollte sich offenbar an Familie von Weizsäcker rächen

Ein 57-Jähriger hat den Arzt Fritz von Weizsäcker mit einem Messer getötet. Nun sind erste Angaben zum Motiv des Mannes bekannt geworden - die Ermittler sprechen von einer "wahnbedingten allgemeinen Abneigung". Der Mann soll in eine psychiatrische Klinik.

 

20.11.19: Holocaust-Aussage des Extinction-Rebellion-Mitgründers: Deutscher Verlag zieht Hallam-Buch zurück

Der Extinction-Rebellion-Mitgründer bezeichnet den Holocaust als "nur einen weiteren Scheiß in der Menschheitsgeschichte". Deshalb stoppt der Ullstein Verlag die geplante Veröffentlichung von Roger Hallams Buch "Common Sense".

20.11.19: Unterstützung für Demonstranten in Hongkong: China bestellt ranghohen US-Diplomaten ein

Der US-Senat hat den Protesten in Hongkong Unterstützung zugesichert - die Führung in Peking reagiert wütend. Ein US-Diplomat musste die Beschwerde aus Chinas Außenministerium entgegennehmen.

 

20.11.19: Terrorismusindex: Weltweite Zahl der Terroropfer sinkt weiter

Die Zahl der Menschen, die weltweit durch Terroristen gestorben sind, ist seit 2014 um mehr als die Hälfte zurückgegangen. Rechtsextremer Terrorismus nimmt hingegen zu.

 

20.11.19: Morales-Anhänger: Mindestens drei Tote bei Ausschreitungen in Bolivien

In Bolivien gab es erneut Zusammenstöße zwischen Anhängern von Ex-Präsident Morales und dem Militär. Die Situation eskalierte, als eine Blockade geräumt wurde.

 

20.11.19: Roger Hallam: Mitgründer von Extinction Rebellion nennt Holocaust "weiteren Scheiß"

Für Roger Hallam sind Genozide historisch betrachtet "ein fast normales Ereignis". Die deutsche Haltung zum Holocaust bezeichnete er in der ZEIT als "lähmend".

 

20.11.19: Gesundheitsgefahr: Deutsche sollten stärker auf Aluminium achten

Viele Menschen in Deutschland laufen Gefahr, zu viel Aluminium aufzunehmen. Davor warnt das Bundesinstitut für Risikobewertung. Der Stoff steckt vor allem in Lebensmitteln und Kosmetika.

 

20.11.19: Signal an Neonazis: Österreichs Polizei zieht in Hitlers Geburtshaus

Was soll mit dem Haus geschehen, in dem Adolf Hitler 1889 geboren wurde? Nun scheint eine Lösung gefunden: Das Gebäude wird zur Polizeiwache. So sollen auch unliebsame Besucher abgeschreckt werden.

 

 

19.11.19

 

19.11.19: USA billigen Israels Siedlungspolitik: Vorbereitungen für den 32. Dezember

Israelische Siedlungen im Westjordanland sind nicht grundsätzlich ein Bruch mit dem internationalen Völkerrecht - findet die US-Regierung. Unter Donald Trump fällt das Land als Konfliktmanager vorerst aus. Eine Analyse von Dominik Peters

Q. meint: Solange die Palästinenser unter der israelischen Unterdrückung leiden, flankiert durch eine aggressive Siedlungspoltik, kann und wird es in dieser Region keinen Frieden geben. Ausserdem birgt die unter fragwürdigen Umständen zustande gekommene Gründung des Staates Israel (Vertreibung der Palästinenser)Sprengstoff bis in alle Ewigkeit. So sehr man auch den Wunsch eines eigenen Territoriums, der nahezu über zwei Jahrtausende gedemütigten und verfolgten Juden, verstehen kann! - Volker Zorn (Quantologe) 2016

 

19.11.19: Verkehrswende: Bus für lau – und alle fahren Auto

Wenn man den Nahverkehr ausbaut und bezahlbar macht, lassen die Menschen das Auto stehen, heißt es immer. Stimmt das? Im bayerischen Pfaffenhofen wurde es getestet. Eine Reportage von , Pfaffenhofen an der Ilm

 

19.11.19: Proteste in Hongkong: Der harte Kern des Widerstands

Eine letzte Gruppe von rund hundert Demonstranten hat sich in der von der Polizei umstellten Polytechnischen Universität verschanzt. Zuvor wagten einige Mitstreiter verzweifelte Fluchtversuche - andere ergaben sich.

 

19.11.19: Antifaschismus: Das Märchen vom linken Mob

Was ist gemeint, wenn von "Angriffen von links oder von rechts" die Rede ist? Oft ist das, was als "Linke Hetze" gilt, bloß ein Benennen der Zustände. Zu denen zählen Morddrohungen gegen AktivistInnen. Eine Kolumne von Margarete Stokowski

 

19.11.19: Vergewaltigungsvorwürfe: Schweden stellt Voruntersuchungen gegen Julian Assange ein

Gegen Julian Assange gab es den Vorwurf, er habe sich in Schweden an einer Frau vergangen. Nun hat die Justiz das Vorverfahren eingestellt.

 

19.11.19: Schreiben an Robert Mueller: Ermittler wollen Trump in Russlandaffäre Lügen nachweisen

In der Russlandaffäre wurde Donald Trumps Ex-Vertrauter Roger Stone schuldig gesprochen. Nach Aussagen in dem Prozess untersucht das Repräsentantenhaus nun, ob Trump in den Ermittlungen log. Im Fokus: ein Telefonat.

 

19.11.19: Klimawandel: "Venedig wird definitiv untergehen"

Kann Venedig vor dem Meer gerettet werden? Nein, sagt der Klimaforscher Anders Levermann nach dem Rekordhochwasser. Der Untergang sei nur noch eine Frage der Zeit. Interview:

 

19.11.19: Milliarden für Klima und Jugend: Streit bis zur Deadline - doch jetzt steht der neue EU-Haushalt

Gefeilscht wurde bis zum Ende um rund vier Milliarden Euro: Aber nun ist der EU-Haushalt für das kommende Jahr fertig. Rund ein Fünftel des Budgets soll für das Klima ausgegeben werden.

 

19.11.19: Hongkong: 600 Aktivisten verlassen belagerte Universität

In Hongkong haben etwa 600 Aktivisten die belagerte Polytechnische Universität verlassen. Die Polizei nahm den Großteil von ihnen umgehend fest. Regierungschefin Lam fordert die verbliebenen etwa 100 Demonstranten auf, sich zu ergeben.

 

19.11.19: Mehrheit der Bürger dafür: Ärzte fordern umfassendes Werbeverbot fürs Rauchen

Deutschland ist das einzige Land in der EU, das Tabakwerbung auf Plakaten und im Kino erlaubt. Die Politik tut sich seit Jahren schwer, das zu kippen. Die Bundesärztekammer fordert eine Entscheidung.

 

19.11.19: Professor aus Florida: Korruptions-Experte wegen Geldwäsche in Millionenhöhe angeklagt

Bruce Bagley ist ein Fachmann auf dem Gebiet der organisierten Kriminalität, beriet das FBI und die Vereinten Nationen. Nun ist der Professor seinem Untersuchungsgegenstand offenbar gefährlich nahe gekommen.

 

19.11.19: VW statt GM: Kalifornien kauft deutsche Dienstwagen - wegen Streit mit Trump

"Auf der falschen Seite der Geschichte": Kaliforniens Regierung will keine Dienstfahrzeuge von bestimmten Marken mehr anschaffen - darunter große US-Konzerne. Deutsche Hersteller dürfte es freuen.

 

 

18.11.19

 

18.11.19: Gastarbeiterinnen am Golf: "Zu verkaufen: 25 Jahre alt, beherrscht alle Hausarbeiten, kinderfreundlich"

In den Golfstaaten schuften sehr viele Frauen aus Asien für sehr wenig Geld. Wenn die Arbeitgeber die Haushaltshilfen nicht mehr brauchen, bieten sie ihre Dienste immer öfter bei Snapchat und Instagram an. Von Raniah Salloum

 

18.11.19: Reaktion auf neues Programm: CSU-Chef Söder hält Grüne für "nicht koalitionsfähig"

Sind die Grünen nach ihrem Parteitag noch fähig für ein Bündnis mit der Union? Bayerns Ministerpräsident und CSU-Vorsitzender Markus Söder hat Zweifel.

Q. meint: Und die Grünen rätseln ernsthaft, ob sie ihre Inhalte (etwa CO2-Steuer, Mindestlohn 12€ .....) eher mit Union oder SPD umsetzen können. Rätsel über Rätsel.

 

18.11.19: Pkw-Maut: Rechnungshof wirft Scheuer Rechtsverstöße vor

Der Bundesrechnungshof erhebt in einem neuen Bericht schwere Vorwürfe gegen Verkehrsminister Andreas Scheuer. Sein Ministerium soll bei der Pkw-Maut gegen Haushalts- und Vergaberecht verstoßen und den Bundestag hintergangen haben. Dem Bericht zufolge hätte Scheuer wegen finanzieller Risiken das ganze Vorhaben überdenken müssen. Von , Berlin

Q. meint: Bescheuert.

 

18.11.19: Demonstrationen in Hongkong: Eingekesselt
In Hongkong eskaliert die Lage: Die Polizei hat Demonstrierende an einer Universität festgesetzt. Der Widerstand wächst, selbst Geschäftsleute gehen nun auf die Straße. Von

Q. meint:

"......Und plärrt habn ma
Bürger laßt das Glotzen sein
Kommt herunter
Reiht euch ein...."

(Konstantin Wecker "Willy")

 

18.11.19: Barack Obama: So wird man Donald Trump nicht schlagen

Barack Obama hat die Demokraten vor einem Linksschwenk gewarnt. Ausgerechnet. Will die Partei gegen Trump gewinnen, muss sie endlich aufhören, diese Debatte zu führen. Ein Kommentar von

 

18.11.19: Plug-in-Hybride: Alles nur ökologischer Etikettenschwindel?

Plug-in-Hybrid-Fahrer profitieren von Umweltprämie und Steuerbonus. Ob die Autos tatsächlich sparsam bewegt werden, interessiert nicht. Das könnte sich ändern. Von und

 

18.11.19: 1000-Meter-Regel: Darum geht es im neuen Streit um Windräder

Wie groß soll der Abstand zwischen Windrad und Siedlung sein? 1000 Meter, verlangt Bauminister Seehofer. Wir besuchen Menschen, die näher an den Anlagen wohnen. Ein Video von Anne Martin und Katharina Zingerle

 

18.11.19: Bericht des Umweltbundesamts: Deutsche produzieren mehr Verpackungsmüll als je zuvor

226,5 Kilogramm Verpackung wirft jeder Deutsche im Jahr in den Müll - ein Rekordwert. Die Gründe dafür liegen vor allem in einer zunehmenden Bequemlichkeit.

 

18.11.19: TV-Interview: Pelosi legt Trump Rücktritt nahe

Donald Trumps Verhalten in der Ukraineaffäre sei "so viel schlimmer als das, was Richard Nixon getan hat", sagt Nancy Pelosi. Nixon habe mit seinem Rücktritt die richtigen Konsequenzen gezogen.

 

18.11.19: Angeblicher Routinetermin: Spekulationen um Trumps Krankenhausbesuch

"Rasche Untersuchungen und Labortests" sind Teil des jährlichen Check-ups: So beschreibt das Weiße Haus den Klinikbesuch von Donald Trump am Wochenende. Doch US-Medien melden Zweifel an.

 

18.11.19: Ukraine-Affäre: Donald Trump greift weitere Zeugin an

Der US-Präsident beklagt in den Impeachment-Anhörungen Attacken von Gegnern, von denen er noch nie gehört habe. Die Demokraten bieten ihm an, selbst auszusagen.

 

18.11.19: Potenzieller US-Präsidentschaftskandidat: Bloomberg entschuldigt sich für Polizei-Taktik gegen Schwarze und Latinos

Inmitten der Vorbereitungen für eine mögliche Präsidentschaftskandidatur räumt der frühere New Yorker Bürgermeister Fehler in seiner damaligen Amtszeit ein. Der Demokrat entschuldigt sich für die unter ihm eingeführte Taktik des stop and frisk, bei der Polizisten Menschen willkürlich kontrollieren und durchsuchen können. Manchen kommt diese Entschuldigung deutlich zu spät.

 

18.11.19: US-Bundesstaat Kalifornien: Mehrere Tote nach Schüssen in Fresno

Eine Familie in Fresno schaute ein Footballspiel, als Schüsse in ihrem Garten fielen. Laut der Polizei starben mindestens vier Menschen, sechs weitere wurden verletzt.

 

18.11.19: Andrews katastrophales BBC-Interview zu Epstein: Der peinliche Prinz

Die Windsors hatten es fast geschafft: Mit William und Kate, Harry und Meghan gelang den Royals eine Image-Korrektur. Menschlicher wirken sie heute. Dann setzte sich Onkel Andrew vor die Kamera. Eine Analyse von Patricia Dreyer

 

 

17.11.19

 

17.11.19: Kreative Proteste im Libanon: "Wir sind die Revolution, ihr seid der Bürgerkrieg"

Im Libanon protestieren Jugendliche kreativ für einen politischen Wandel – die neue Generation hofft auf ein säkulares Land. Von Julia Neumann, Beirut

 

17.11.19: Windkraft-Gegner: Ihr klagt unsere Zukunft kaputt

Deutschland könnte im Zukunftsmarkt Windkraft ein Superstar werden. Leider scheitert das an Bürokratie, Naturschützern - und an Leuten, die erwarten, von den Zumutungen der Moderne verschont zu werden. Eine Kolumne von Christian Stöcker

 

17.11.19: Chinesischer Nationalismus: Bloß nicht zu viel Freiheit

Die Kommunistische Partei Chinas hat eine junge Generation von unkritischen Menschen herangezogen. Die Vereinbarung: Wohlstand für Treue. Wie konnte es dazu kommen?  Von

 

17.11.19: "NYT"-Bericht über Chinas Gulag-System: Pekings "Volkskrieg" gegen die Uiguren

China hat fast eine Million Menschen im Westen des Landes in Lager gesperrt, unzählige Kinder von ihren Eltern getrennt. Jetzt hat die "New York Times" Geheimpapiere ausgewertet: Sie offenbaren das Ausmaß der humanitären Katastrophe. Von Bernhard Zand

 

17.11.19: Kooperation mit der Volksbefreiungsarmee: Kritik an Bundeswehr-Ausbildung für chinesische Soldaten

Die Bundeswehr schult "regelmäßig im geringen Umfang" Führungskräfte der chinesischen Armee - es geht dabei laut Verteidigungsministerium auch darum, demokratische Werte zu vermitteln. Menschenrechtler fordern nun einen Stopp.

 

17.11.19: Parteitag der Grünen: Grüne wollen Mindestlohn sofort auf zwölf Euro erhöhen

Die Grünen plädieren für eine Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohnes von derzeit 9,19 Euro auf zwölf Euro. Kritik gibt es von der CDU und auch aus den eigenen Reihen.

 

17.11.19: Italiens Industrie: In Schönheit sterben

Italien ist die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone - doch seine einst stolze Industrie siecht vor sich hin oder wird ins Ausland verscherbelt. Was läuft falsch in "Bella Italia"? Von Hans-Jürgen Schlamp, Rom

 

17.11.19: Brexit-Partei gegen Tories: Manipulationsvorwürfe überschatten Wahlkampf in Großbritannien

Kurz vor der Wahl erhebt die Brexit-Partei Betrugsvorwürfe gegen die Tories. Zudem weigert sich die Regierung Johnson, ein Dossier über Einflussnahmen Russlands bei vergangenen Wahlen freizugeben.

 

17.11.19: Massenprotest in Hongkong: Demonstranten schießen mit Pfeilen und Benzinbomben

Neue Eskalation in Hongkong: Demonstranten bewaffnen sich und besetzen ein Universitätsgebäude, die Polizei schickt Wasserwerfer. Auch in der kommenden Woche rechnen Behörden mit Ausschreitungen.

 

17.11.19: Causa Bernd Lucke: Professor mit Polizeischutz

Woche für Woche sichern Beamte die Vorlesung von AfD-Mitgründer Bernd Lucke in Hamburg. Wie lange das noch so gehen soll, ist nur eine der vielen Fragen der Verantwortlichen. Von Silke Fokken

 

17.11.19: Ein Jahr Proteste in Frankreich: Alarmstufe Gelb

In der Hauptstadt, in der Provinz, an Kreisverkehren, vor Supermärkten: Seit einem Jahr demonstrieren die Gelbwesten in Frankreich. Wie haben die Proteste das Land verändert? Von Georg Blume, Paris

Q. meint:

Es brodelt gefährlich auf unserem Planeten. Ob auf dem Balkan, in Chile, Algerien, Frankreich, Deutschland, England, Libanon, Ungarn, Venezuela, Ecuador, Argentinien, Iran, Irak, Brasilien, China, USA oder sonst wo. Im Kern ist immer ein und dasselbe Muster zu erkennen, es ist die wachsende Kluft zwischen Armen und Reichen, die gnadenlose Umverteilung, die immer mehr Menschen von einem menschenwürdigen Dasein trennt und darum auf die Straßen treibt. Für Populisten von links und rechts sind sie allzu oft ein dankbares Opfer und eine leichte Beute. Die Massen, die durch Kapitalismus, Neoliberalismus oder in der abgespeckten Version, der sozialen Marktwirtschaft in ihrer jetzigen Form, untergebuttert werden, lassen sich aber nicht auf Dauer durch Fake News in Schach halten, die doch nur die wahren Ursachen der Misere verschleiern. Auch die eiserne Knute des Militärs in Zusammenarbeit mit Geheimdiensten wird das Aufstehen der Massen nicht verhindern können. Das daraus resultierende Chaos wird nicht beherrschbar sein und muss daher unbedingt vermieden werden. Es bleibt nur zu hoffen, dass die Drahtzieher, Nutznießer, Korrupten, Fake-News-Schleudern, kurz die Profiteure der ungerechten Weltordnung, deren Wurzeln weit in der Vergangenheit liegen, aufwachen und begreifen, dass eine Zeitenwende ansteht und sie nicht dem Irrglauben verfallen, nach dem drohenden Bürgerkrieg(en) hinterher wieder die Oberhand gewinnen zu können, wie schon so oft in der Vergangenheit. Obendrein wird der Kampf gegen den Klimawandel die Lage extrem verschärfen, da die Umstellung auf eine nachhaltige Weltwirtschaft auf Dauer nicht ohne den Verlust von Arbeitsplätzen zu haben sein wird. Als ob es ein Naturgesetz wäre, dass die Erde immer genügend Arbeitsplätze zu Verfügung stellen würde, obendrein noch unter der Prämisse eines stetigen Wirtschaftswachstums. Auch die Digitalisierung wird diesbezüglich ihren Tribut fordern. Daher ist es unabdingbar, die verschiedenen Gesichtspunkt der Zeitenwende gemeinsam in Augenschein zu nehmen und ein Gesamtkonzept für unseren Planeten zu entwerfen. Der Kapitalismus bzw. Neoliberalismus hat auf der ganzen Linie versagt, mehr noch, unsere Zivilisation an den Rand den Abgrunds geführt. Daher ist eine Abkehr von diesem menschenverachtenden System nicht nur eine Frage der Menschlichkeit und der Menschenrechte, sondern eine Frage des Überlebens unserer Zivilisation auf der Erde.

Volker Zorn (Quantologe) 2019

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet: Politikverdrossenheit ►Armut/Reichtum ►Kapitalismus ►Neoliberalismus  ►Zeitenwende

 

17.11.19: Ermittlungen in Ukraine-Affäre: Neue Zeugenaussagen bringen Trump in Erklärungsnot

Es ging dem US-Präsidenten um "eine persönliche politische Agenda": Das sagten zwei Zeugen bei den Anhörungen zu einem Impeachment-Verfahren aus. Deshalb habe Trump Militärhilfe für die Ukraine zurückgehalten.

 

17.11.19: Deutsche Außenpolitik: Sag mir, wo du stehst

Macrons Ehrgeiz, Putins Machthunger, die Schwäche der Nato: Deutschland kann sich nicht mehr davor drücken, die eigenen Interessen zu vertreten. Wenn es in Berlin darüber zu Streit kommt – umso besser.  Von

 

17.11.19: Britischer Premier: Er wuschelt sich durchs Amt - die "Hugh-Grant-Masche" des Boris Johnson

Boris Johnson stottert und wuschelt sich durch sein Amt. Doch ist seine sympathische Art authentisch? Oder ist es eine gekonnte Inszenierung einer vermeintlichen Unfähigkeit?

Q. meint zum Thema Brexit:

Brexit - Ein abgekartetes Spiel?

Da wird eine Brexit-Kampagne vom Zaun gebrochen auf der Basis von Lügengeschichten, auf der einen Seite von Nigel Farage, der mit seiner rechtspopulistischen UKIP Versprechungen mit größtmöglichem Tamtam unters Volk streut, wie etwa der Behauptung, man werde nach erfolgreicher Abstimmung die Gelder, die in den EU-Topf fließen, in das Gesundheitssystem umleiten. Bei den Tories bläst Boris Johnson, von dem bekannt ist, dass er es mit der Wahrheit auch nicht so genau nimmt, ins gleiche Horn (Zeit Online vom 01.07.16): "Er hatte seine Karriere als Journalist begonnen. Die Times feuerte ihn sehr bald wegen eines erfundenen und einem Oxford-Professor in den Mund geschobenen Zitates. Sein nächster Arbeitgeber, der Telegraph, schickte ihn nach Brüssel. Dort amüsierte er sich, indem er Geschichten über Normgrößen für Kondome und Auseinandersetzungen über Käsepolitik erfand, die ihm durch ihre Popularität in eurofeindlichen Kreisen "ein bizarres Machtgefühl" vermittelten, wie er ohne Zögern selbst zugab. "Ich schmiss Steine über den Gartenzaun und wartete auf das phantastische Klirren, das sie verursachten, wenn sie in England in ein Gewächshaus einschlugen."

Und was passierte nach gewonnener Brexit-Abstimmung? Am Morgen danach dämmerte den Briten allmählich, was da passiert war. Da haben doch tatsächlich die Wähler ein größtmögliches Chaos angerichtet, die auf die Lügenkampagne von UKIP und Tories, letzteren dürfte ja wohl kaum die wahre Natur von Boris Johnson entgangen sein, hereingefallen sind, unisono mit der Fraktion der frustrierten Protestwähler. Spontan formierte sich Widerstand gegen den Brexit, als die Tragweite der Abstimmung realisiert wurde, in der Hoffnung auf ein zweites Votum. Nun war oberstes Gebot, die aufkeimende Wut zu kanalisieren, um den Plan des Brexits in die Tat umsetzen zu können. Nehmen wir also die folgenden Schachzüge genauer unter die Lupe. Als erstes galt es nun, die schlimmsten Lügenmäuler, Nigel Farage und Boris Johnson, aus der unmittelbaren Schusslinie zu nehmen. Nigel Farage zieht sich, als ob es die selbstverständlichste Sache der Welt wäre, zurück und räumt gleichzeitig die dreckigste Lüge der Brexiter ab. Boris Johnson wiederum kandidiert nicht für den Vorsitz der Tories, für den er vorher als heißer Anwärter gehandelt wurde. Der nächste Winkelzug ist dann die Inthronisierung von Theresa May, die im Brexit-Spiel als Gegnerin des Austritts aufgetreten ist, somit als geeignet erscheint, die Wogen zu glätten; und mit Sprüchen aufwartet, die man nicht aus dem Lager der Tories gewöhnt ist, wie am vergangenen Montag in ihrer Bewerbungsrede als Premierministerin (Zeit Online vom 12.07.16): "Als Innenministerin Theresa May am Montagmorgen ihren Wahlkampf für die Nachfolge von Premierminister David Cameron eröffnete, konnte sie nicht ahnen, dass ihr das Amt nur zwei Tage später kampflos überreicht werden würde. In einer langen Rede ging die 59-Jährige auf die aus ihrer Sicht drängendsten Probleme des Landes ein: Sie sprach über die Wohnungsnot und über den Mangel an sozialer Gerechtigkeit. Sie forderte mehr Rechte für Arbeiter und Angestellte. Multinationale Konzerne sollten dazu gezwungen werden, Steuern zu zahlen; Schlupflöcher für Steuerflüchtlinge geschlossen werden."  - Typische Floskeln eben für links blinkende Rechtsabbieger. Es scheint sich also hinter dem Brexit mehr zu verbergen als nur eine durch populistische Hitzköpfe angezettelte Abstimmung, die leider, leider in die Hose gegangen ist.

Schauen wir also an dieser Stelle ein paar Jahre zurück, um den zugrunde liegenden Handlungsstrang freizulegen. So war bereits Margret Thatcher, eine Vertreterin des "Raubtierkapitalismus", zwar eine Fürsprecherin für den Verbleib Großbritanniens in der EU, allerdings lehnte sie eine Fiskal- und Wirtschaftsunion ab und war gegen den Euro. Eine politische Union kam überhaupt nicht infrage. Sie war davon überzeugt, dass Großbritannien besser daran täte, einen gewissen Abstand zur EU zu halten. Aber was könnte der Grund für die Wahrung einer gewissen Distanz sein, die nun letztendlich in den Austritt aus der EU gemündet ist?

Dabei ist ein grobe Darstellung der unterschiedlichen Kapitalismusmodelle hilfreich. Um nicht unnötige Verwirrung zu stiften, sollen an dieser Stelle lediglich die wesentlichen Eckpunkte dargestellt und auf Mischformen verzichtet werden, denn auch so werden die entscheidenden Unterschiede deutlich. Auf der einen Seite ist der "Raubtierkapitalismus", der gekennzeichnet ist durch die vorherrschende Unternehmensfinanzierung durch die Börse, sich an kurzfristiger Rendite orientiert, dem Staat minimale Regulationen zugesteht und nur gering ausgebaute Sozialsysteme vorsieht. Dieses Modell wird im angelsächsischen Raum bevorzugt und lässt sich zurückverfolgen bis auf Adam Smith, dessen Gedanken das Gerüst des Kapitalismus formen. Dem steht eine gemäßigte Variante gegenüber, deren Merkmale sich an folgenden Eckpunkten festmachen lassen: Eine vorherrschende Unternehmensfinanzierung durch Banken, langfristige Unternehmensentwicklung, dem Gemeinwohl verpflichtet, mit stark ausgebauten Sicherungssystemen und einem stärker regulierten Arbeitsmarkt, sowie ein stärkerer Einfluss von Gewerkschaften. Es ist in diesem Zusammenhang mehr als nur eine Randbemerkung, dass die Finanzkrise 2008, ausgelöst durch die Lehman-Pleite infolge einer geplatzten Immobilien-Finanzblase, auf das Konto des Raubtierkapitalismus geht, wo dann regelwidrig, der Staat soll ja seine Finger aus dem Spiel lassen, eben der geschmähte Staat genötigt wird, via Steuerzahler, die Schieflagen der an der Börse zockenden Banken zu begradigen. Frei nach dem Motto: "Gewinne werden privatisiert, Verluste sozialisiert." Hier ist wohl eine der Wurzeln für die Distanz Großbritanniens zur EU zu finden. Es ist der feste Wille den "Raubtierkapitalismus" am Leben zu erhalten; so passt ja auch die Ankündigung des britischen Finanzminister George Osborne, die Körperschaftssteuer seines Landes nach dem Brexit von derzeit 20 auf unter 15 Prozent zu senken, glänzend in die dargelegten Hintergründe.

Es scheint also im Kern darum zu gehen, nach welchem Muster die Wirtschaft zukünftig innerhalb der EU gestaltet wird. Ein zügelloser Raubtierkapitalismus, der mit Sicherheit in einen finalen Börsen-Crash mündet, oder einem Kapitalismus, dem enge Grenzen verordnet werden. Dabei sind die Vertreter der gemäßigten Variante zweifelsfrei auf dem Festland zu verorten, in unterschiedlicher Verdünnung selbstverständlich. Es liegt dem Brexit also der alte Streit zwischen zwei unterschiedlichen Auffassungen über die Ausgestaltung der Spielregeln für das Wirtschaftsgeflecht und sozialer Gesichtspunkte zugrunde. Da die Tories in ihrer Gesamtheit eigentlich nie etwas anderes im Sinn hatten, als eine von Regeln befreite Wirtschaft, liegt der Verdacht nahe, dass es sich beim Brexit um einen längerfristige Strategie handelt, um dem wilden Treiben an der Börse weiter keinen Einhalt gebieten zu müssen und soziale Aspekte weiterhin vernachlässigen zu können. Man wagt wohl kein zu großes Wort, dies ein abgekartetes Spiel zu nennen!

Volker Zorn (Quantologe) - Juli 2016

 

 

16.11.19

 

16.11.19: Großbritannien: Polizei ermittelt gegen Konservative wegen Verdachts auf Wahlbetrug

Tory-Politiker sollen Konkurrenten von der Brexit-Partei Jobs angeboten haben, falls sie ihre Kandidatur zurückziehen. Parteichef Nigel Farage spricht von Korruption.

 

16.11.19: Proteste in Hongkong: "Ich bin bereit, heute Nacht zu sterben"

Protestierende Studenten haben sich an Hongkonger Universitäten verschanzt. Ihre Positionen wollen sie auch mit Waffen gegen die Polizei verteidigen. Ein Bogenschütze erzählt, wie weit er dabei gehen würde. Von Georg Fahrion, Hongkong

 

16.11.19: Tschechien: Hunderttausende fordern Rücktritt von Premier Babis

30 Jahre nach der Samtenen Revolution gehen in Prag wieder Hunderttausende auf die Straße. Die Demonstranten werfen Regierungschef und Milliardär Andrej Babis finanzielle Interessenskonflikte vor.

 

16.11.19: Plan des Senats: Innenministerium hält Berliner Mietendeckel für verfassungswidrig

Die Berliner CDU lehnt den geplanten Mietendeckel des rot-rot-grünen Senats vehement ab. Jetzt springt ihr das CSU-geführte Bundesinnenministerium bei: Berlin habe gar nicht das Recht, ein solches Gesetz zu erlassen.

 

16.11.19: Grünen-Parteitag: Auf dem Weg an die Macht

In Bielefeld feiern die Grünen sich selbst und ihre erfolgreichen Vorsitzenden. Denen könnte die eigentliche Bewährungsprobe aber erst noch bevorstehen. Von , Bielefeld

 

16.11.19: Impeachment-Anhörung von Marie Yovanovitch: "Mit einem Tweet durch den Schmutz gezogen"

Die Ex-US-Botschafterin in der Ukraine schildert bei der Impeachment-Anhörung im Repräsentantenhaus, wie sie sich von Präsident Trump bedroht gefühlt habe. Ein böses Omen für die US-Diplomatie.

 

16.11.19: Anhörungen in Ukraineaffäre: US-Diplomat Holmes bestätigt direkte Trump-Intervention

David Holmes wurde Zeuge eines Telefonats zwischen dem US-Präsidenten und EU-Botschafter Sondland. Trump habe mit lauter Stimme gefragt, wie es um die gewünschten Ermittlungen in der Ukraine stehe.

 

16.11.19: SPD-Kandidatinnen Klara Geywitz und Saskia Esken: Aus dem Nichts

Kaum jemand kannte sie, jetzt wollen sie die SPD führen: Saskia Esken und Klara Geywitz stehen im Schatten ihrer männlichen Mitbewerber. Wie gehen die beiden damit um? Von Christian Teevs

 

16.11.19: Rot-Schwarz-Grün in Brandenburg: CDU-Parteitag stimmt für Kenia-Koalition

Nur drei Gegenstimmen und drei Enthaltungen: Die Brandenburger CDU hat mit großer Mehrheit für den Koalitionsvertrag mit SPD und Grünen gestimmt. Jetzt fehlt nur noch ein Votum.

 

16.11.19: Sednaja-Gefängnis:Assads schlimmster Folterkerker

Das syrische Militärgefängnis Sednaja ist berüchtigt. Tausende Menschen wurden dort in den vergangenen Jahren getötet. Mehr als 400 ehemalige Inhaftierte haben nun von den Misshandlungen berichtet, die sie dort erlebt haben. Von Raniah Salloum

 

16.11.19: Wahlen in Großbritannien: Es läuft gut für Boris Johnson

In Großbritannien deutet alles auf einen Wahlsieg der Tories hin. Heikel wird es für Boris Johnson bisher nur, wenn er die Brennpunkte des Landes aufsucht. Von , London

 

16.11.19: Syrische Flüchtlinge: "Wir sprechen nicht von Flüchtlingen. Sie sind unsere Gäste"

Vor den Kämpfen in Nordsyrien fliehen viele Kurden in den Nordirak. In Bardarash ist ein riesiges Flüchtlingslager entstanden – mit Solidarität und Perspektivlosigkeit. Eine Reportage von , Bardarash

 

16.11.19: "Star Trek"-Technologie: Hologramm zum Anfassen

Bis jetzt ging das nur in der Trickkiste von Science-Fiction-Filmen: Forscher der Universität in Brighton haben dreidimensionale Bilder erzeugt, die man sehen, hören - und fühlen kann.

 

16.11.19: Ende des "Bayernkurier": Ein intellektuelles Narkotikum

Zum letzten Mal "Bayernkurier": Das einst kampfeslustige CSU-Zentralorgan ist in der langen Regierungszeit der Partei zum Magazin der guten Nachrichten geworden. Das hatte allenfalls therapeutischen Wert. Eine Glosse von Nils Minkmar

 

16.11.19: Verwicklung in den Fall Jeffrey Epstein: Prinz Andrew zeigt sich reuig - und ahnungslos

Der zweitälteste Sohn der britischen Königin war ein Freund des Sexualstraftäters Jeffrey Epstein - und hat sich nun erstmals dazu geäußert. Prinz Andrews Urteil über sich selbst: "Enttäuschend."

 

 

 

15.11.19

 

15.11.19: Europäische Investitionsbank steigt aus fossiler Energie aus: Europa will kein Geld mehr verbrennen

Es ist ein radikaler Schritt: Europas wichtigste zwischenstaatliche Investitionsbank will ab 2021 keine Darlehen mehr für fossile Energieprojekte vergeben. Auch Deutschland hat seinen Widerstand aufgegeben. Von Susanne Götze und Annika Joeres

 

15.11.19: Entsenderichtlinie: Mehr Schutz für Dumpingarbeiter

Lächerliche Löhne, erbärmliche Gruppenunterkünfte: Wer in Europa als Arbeitnehmer ins Ausland entsandt wird, hat es schwer. Ein Gesetzentwurf aus Hubertus Heils Ressort soll das ändern. Von Markus Dettmer

 

15.11.19: Anhörung zur Ukraine-Affäre: Trump attackiert frühere US-Botschafterin Yovanovitch noch während ihrer Aussage

Die frühere US-Botschafterin in der Ukraine Marie Yovanovitch berichtet vor dem Kongress, wie sie der US-Präsident unter Druck gesetzt hat. Während sie das sagt, setzt Trump Tweets ab, die sie weiter diskreditieren sollen.

 

15.11.19: Russlandaffäre: Gericht spricht Trump-Vertrauten Stone schuldig

Er soll in der Russland-Affäre die Justiz behindert und falsche Aussagen gemacht haben: Roger Stone, langjähriger Vertrauter von Donald Trump, ist von einem Gericht schuldig gesprochen worden.

 

15.11.19: Strafe trotz vorhergehenden Freispruchs: Justizministerin prüft Reform der Wiederaufnahme

lang gilt in Deutschland das Verbot der Doppelbestrafung. Die Große Koalition will nun dafür sorgen, dass Mörder auch nach einem Freispruch noch zur Rechenschaft gezogen werden können. Von Ralf Neukirch

 

15.11.19: Ermittlungen zu MH17-Abschuss: Abgehörte Telefonate liefern ein brisantes Detail

Seit fünf Jahren wird in den Niederlanden zum Abschuss von Flug MH17 über der Ostukraine ermittelt. Abgehörte Telefonate belegen nun, wie Moskau die Rebellen dort unter Kontrolle brachte. Von Christian Esch, Moskau

 

GroKo gegen die Rezession: Wenn Sozialklimbim die Wirtschaft rettet

Die Wirtschaft klagt gern über teure soziale Geschenke der GroKo. Dabei haben genau diese "Wohltaten" der Wirtschaft dieses Jahr eine Rezession erspart. Da kann man auch mal Danke sagen. Eine Kolumne von Thomas Fricke

Q. meint: Da können die Wirtschaftsliberalen und der dissonante Chor der Oppositionsschreihälse noch so über die GroKo herziehen, unterm Strich bleibt solide Politik für die Bürger im Lande. Dass große Teile der Union ebenfalls mit dem eingeschlagenen Kurs hadern, lässt direkt auf den Einfluss der SPD in der GroKo schließen. Da können Wagenknecht & Co. noch so dummerhaft drumherumreden, das Wahlvolk lässt sich auf Dauer nicht veräppeln. Und so manche Rederunde wird sich als Kasperletheater entpuppen.

 

15.11.19: Südwest-CDU-Fraktionschef kritisiert Bundespartei: "Die CDU ist inhaltlich insolvent"

Zeit für ein "Sanierungsprogramm": Baden-Württembergs CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhart attackiert in einer internen Polemik nach SPIEGEL-Informationen die Parteiführung um CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Von Felix Bohr

Q. meint: Da ist wohl den Ewiggestrigen in der Union zu viel SPD in der GroKo.

 

15.11.19: Hohe Steuereinnahmen: Bund macht Milliardenüberschuss

Es wird eine tiefschwarze Null: Entgegen aller Erwartungen kann sich Finanzminister Olaf Scholz nach SPIEGEL-Informationen auch dieses Jahr wieder über ein ordentliches Plus im Bundeshaushalt freuen. Von Christian Reiermann

Q. meint: Warum ist die Basis der SPD nicht Scholz auf Olaf?

 

15.11.19: Umweltpolitik: Bundestag beschließt Klimaschutzgesetz

Verkehr, Wohnen, Energiewirtschaft: Der Bundestag hat das von der Regierung vorgelegte Klimaschutzgesetz beschlossen. So sollen die Treibhausgas-Einsparziele bis 2030 erreicht werden.

 

15.11.19: Bundeshaushalt 2020: Regierung plant mehr Geld für Soziales ein

Auch im kommenden Jahr will der Bund sich nicht neu verschulden. Trotzdem kann Finanzminister Scholz mehr Geld für Klima, Arbeit und Soziales ausgeben, als er einnimmt. Dafür zapft er ein Milliardenpolster an.

 

15.11.19: Extremismus: Rechte Prepper rüsten sich für "Bürgerkrieg"

In einer Onlinegruppe mit 3500 Nutzern geben sich die Mitglieder nach SPIEGEL-Recherchen Tipps zur Beschaffung von Schusswaffen - und hetzen gegen Migranten und Muslime.

 

15.11.19: US-Wahlkampf: Warren eröffnet den Krieg gegen das Kapital

Die demokratische Präsidentschaftsbewerberin Elizabeth Warren hat Amerikas Milliardäre zum Prügelknaben ihrer Kampagne gemacht. Einer wehrt sich leidenschaftlich. Von Ines Zöttl, Washington

 

15.11.19: Strafrechtliche Immunität? Trump will Steuererklärung unbedingt geheimhalten – und zieht nun sogar vors Oberste Gericht

Hat Donald Trump etwas zu verbergen? Das vermuten zumindest die Demokraten. Sie wollen, dass er, wie fast alle US-Präsidenten zuvor, seine Steuererklärung veröffentlicht. Trumps Anwälte wollen das verhindern – und ziehen nun sogar vor den Supreme Court.

 

15.11.19: Ukraineaffäre: Pelosi wirft Trump Bestechung vor

Militärhilfe für Ermittlungen: Um diesen Verdacht geht es in der Ukraineaffäre des US-Präsidenten. Oppositionschefin Nancy Pelosi erhebt nach öffentlichen Anhörungen in dem Fall schwere Vorwürfe gegen Trump.

 

15.11.19: Nach Vergabe an Microsoft: Amazon kämpft für Jedi-Auftrag des Pentagons

Amazon galt als Favorit für einen Milliardenauftrag des Pentagons. Doch das US-Verteidigungsministerium vergab den Jedi-Kontrakt an Microsoft. Amazon vermutet politische Einflussnahme - und fordert eine Untersuchung.

 

15.11.19: Homöopathie: Ein Kügelchen Sprengstoff

15.11.19: Schüsse an US-Highschool: Zwei Teenager getötet, mehrere verletzt - tatverdächtig ist ein 16-Jähriger

Bei dem Schusswaffenangriff an einer kalifornischen Schule wurden ein 16-jähriges Mädchen und ein 14-jähriger Junge getötet. Mehrere Menschen wurden verletzt, darunter auch der tatverdächtige Jugendliche.

 

15.11.19: Extreme Schneefälle: Ein Toter in Frankreich - 200.000 Haushalte ohne Strom

Neuschnee bis zu einem halben Meter hat in Teilen Frankreichs für erhebliches Durcheinander gesorgt. In ganzen Regionen fiel der Strom aus - ein Autofahrer starb nach einem tragischen Unfall.

 

 

 

14.11.19

 

 

14.11.19: Solidaritätszuschlag: Abgeordnete stimmen für Teilabschaffung des Soli

Künftig zahlen fast alle Steuerzahler eine Abgabe weniger. Der Finanzminister spricht von einem "besonderen Tag", die Opposition von Verfassungsbruch und Sozialabbau.

 

14.11.19: Ermittler "konsterniert und geschockt": Schwere Vorwürfe: Wurde nicht auf Amri-V-Mann gehört, weil er "zu viel Arbeit" machte?

Ein Polizist sorgt mit seiner Zeugenaussage im Bundestag für große Aufregung. Er ist bis heute wütend – weil ein Informant, der schon früh auf die Gefährlichkeit des späteren Attentäters hinwies, vom Innenministerium aus seiner Sicht damals nicht ernst genommen wurde

 

14.11.19: Treckerdemo in Hamburg: Die Bauern spielen das "Lied vom Tod"

Tausende Trecker verstopften am Donnerstag unter lautem Hupen die Hamburger Innenstadt. Die Landwirte protestieren gegen die Umweltpolitik der Bundesregierung. Was wollen die Bauern? Von Nils Klawitter

 

Aufklärungsunterricht: EU kritisiert Polen wegen Gesetzentwurf zur Sexualkunde

Polen will Schüler vor "sexueller Verderbtheit und moralischem Verfall" bewahren - und droht Lehrern, die Sexualkunde unterrichten, mit drakonischen Haftstrafen. Jetzt reagierte das EU-Parlament.

Q. meint: Das Mittelalter lässt grüßen: die Katholische Kirche schlägt wieder zu.

 

14.11.19: Internationaler Bericht: Wie der Klimawandel krank macht

Wenn sich das Klima verändert, beeinflusst das die Gesundheit der Menschen weltweit auf vielfältige Weise. Wie sich steigende Temperaturen - und Gegenmaßnahmen - auswirken, haben Forscher jetzt veröffentlicht. Von Nina Weber

 

14.11.19: Generationenkonflikt: "Ok, Boomer"

In den USA steht eine neue Redewendung für den Konflikt zwischen Jung und Alt. Droht der auch in Deutschland? Von

 

14.11.19: Klimakrise in Australien: Schweigen im Angesicht des Feuers

Starke Brände in Australien bringen auch die Metropole Sydney in Gefahr. Obwohl sich wissenschaftlich zeigen lässt, wie der Klimawandel die Katastrophe anheizt, verweigert die australische Regierung die Diskussion. Ein Gastbeitrag von Stefan Rahmstorf

 

14.11.19: Impeachment-Anhörung: Tage der Wahrheit

In der ersten öffentlichen Anhörung zur Ukraine-Affäre erklären Zeugen, wie zynische Weltpolitik gemacht wird. Und dass das alles nie ans Licht kommen sollte. Eine Analyse von

 

14.11.19: Neue EU-Kommission: London erteilt von der Leyen eine Absage

Ursula von der Leyen hatte Großbritannien mehrfach angemahnt, einen EU-Kommissar zu nominieren. Nun erreicht Brüssel die Nachricht, dass die britische Regierung der Bitte vor den Wahlen nicht nachkommen will.

 

14.11.19: Hartz-IV-Urteil: Bundesagentur kassiert Sanktionsbescheide für alle

Geurteilt hatten die Bundesverfassungsrichter in ihrem jüngsten Urteil zu Hartz-IV-Sanktionen nur für ältere Bezieher. Doch die Botschaft reichte viel weiter - die Bundesagentur hat nun reagiert.

 
14.11.19: Atomwaffen Division: Polizei verweigerte mutmaßlichem US-Neonazi die Einreise
Die Atomwaffen Division gilt in den USA als eine der gefährlichsten rechtsextremen Gruppen. Ein mutmaßliches Mitglied wollte nach Berlin. Wie eng sind die Verbindungen?

 

14.11.19: Frauen versetzten sich Stromstöße: "Als würde mein Gehirn brennen"

Ein 30-Jähriger überredete im Internet Dutzende Frauen zu lebensgefährlichen Experimenten mit Stromschlägen. Vor Gericht haben nun zwei Betroffene erzählt, wie sie auf ihn hereinfielen. Von Wiebke Ramm, München

 

 

13.11.19

 

 

13.11.19: Olaf Scholz: Was traut er sich?

Olaf Scholz baut das Finanzministerium um – es könnte ein Zentrum für neue Ideen werden. Von

 

13.11.19: Geplante 1000-Meter-Regel: Windkraftindustrie und Gewerkschaft schreiben Brandbrief an die Regierung

Der Ausbau der Windenergie in Deutschland stockt, Tausende Stellen sollen wegfallen. Nun sorgt eine neue Abstandsregel für zusätzlichen Ärger.

 

13.11.19: Grundschulen: Bund unterstützt Ganztagsbetreuung mit zwei Milliarden Euro

Fünf Jahre bleiben Union und SPD, um ihr Versprechen einzulösen: den Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschüler. Den ersten Schritt hat das Kabinett jetzt gemacht, Kritiker befürchten aber: Es reicht nicht.

 

13.11.19: Eskalation in Nahost: Hunderte Raketen auf Israel, Tote im Gazastreifen

In Zusammenhang mit der gezielten Tötung eines Dschihadisten durch israelisches Militär sind weitere Menschen gestorben. Radikale Palästinenser feuerten seit dem Angriff mehr als 200 Raketen nach Israel.

 

13.11.19: Umweltschutz: Niederlande beschließen Tempo 100 auf Autobahnen

Die Regierung in den Niederlanden verschärft das generelle Tempolimit auf Autobahnen. Regierungschef Rutte kündigte zudem weitere Maßnahmen zum Umweltschutz an.

 

13.11.19: Erdogan trifft Trump in Washington: Zwei Präsidenten, jede Menge Probleme

Recep Tayyip Erdogan besucht Donald Trump im Weißen Haus. Politisch liegen die Regierungen bei vielen Themen über Kreuz, von Syrien bis Nato-Partnerschaft. Kann die Bewunderung der Staatschefs füreinander den Streit entschärfen?

 

13.11.19: Agrarexporte: Ukrainische Oligarchen sparen Milliardensumme durch Steuertrick

Die EU unterstützt die Ukraine mit etlichen Milliarden. Doch die Regierung des Landes schafft es nicht, Steuerschlupflöcher zu schließen. Jetzt schlagen Brüsseler Parlamentarier Alarm. Von Peter Müller

 

13.11.19: Unruhen nach Morales-Rücktritt: Rufe nach "Bürgerkrieg" in Bolivien - USA ziehen Personal ab

Bolivien hat eine neue Interimspräsidentin, doch die Situation spitzt sich weiter zu. In zahlreichen Orten kam es zu Übergriffen, Plünderung und Brandstiftung. Die USA warnen vor Reisen in das Land.

 

13.11.19: Land unter in Lagunenstadt: Rekordhochwasser überschwemmt Venedig

Erst wateten Touristen noch in Gummistiefeln über den Markusplatz - später fuhr nur noch die Polizei in Booten: Venedig ruft wegen extremen Hochwassers den Notstand aus.

 

 

12.11.19

 

12.11.19: Gesetzentwurf: 1000 Meter Mindestabstand für Windräder - auch zu Mini-Siedlungen

Windräder sollen mindestens 1000 Meter von Wohnsiedlungen entfernt stehen - so hatte es die Koalition beschlossen. Nun wird klar: Für das Wirtschaftsministerium reichen dazu bereits fünf Häuser, die zusammenstehen.

Q. meint: Was erneut die Frage aufwirft, warum die Grünen sich noch immer fragen, ob sie ihre Klimaschutzziele besser mit der Union oder gar Jamika umsetzen können als mit der SPD.

 

12.11.19: Windenergie: Peter Altmaier wirft umweltministerin blockade bei Energiewende vor

Klagen im Namen des Arten- und Naturschutzes verzögern den Ausbau der Windkraft. Der Wirtschaftsminister fordert daher Kompromisse von Umweltministerin Svenja Schulze.

 

 

12.11.19: Brexit-Partei: Farage weist "wilde Verschwörungstheorien" zurück

Brexit-Parteichef Nigel Farage steht nach einem überraschenden Wahl-Manöver unter Druck. Er hatte angekündigt, dass seine Brexit-Partei bei der Parlamentswahl am 12. Dezember nicht in den von den Torys gehaltenen Wahlkreisen antreten werde. Nun wird ihm vorgeworfen, einen Pakt mit Premierminister Johnson oder gar US-Präsident Trump geschlossen zu haben. In Großbritannien wird auch über eine Zusammenarbeit von Labour und den Liberaldemokraten spekuliert. Von , London

 

 

12.11.19: CDU/CSU zum Grundrentenkompromiss: Der Aufstand blieb aus

Für die Unionsführung hätte es schlimmer kommen können: In der Sitzung der Unionsfraktion fiel nur vereinzelt Kritik am GroKo-Kompromiss zur Grundrente. CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer zeigte sich kämpferisch. Von Ralf Neukirch und Lydia Rosenfelder

 

12.11.19: Milliardenschwerer Assad-Clan in Syrien: Glamour und Giftgas

Für mehr als 40 Millionen Dollar haben Cousins des syrischen Machthabers Baschar al-Assad Luxusapartments in Moskau gekauft. Das zeigt: Trotz Sanktionen macht der Clan ein Vermögen, während Tausende Landsleute sterben. Von Raniah Salloum

 

12.11.19: Nachfolge von Sahra Wagenknecht: Amira Mohamed Ali ist neue Co-Chefin der Linksfraktion

Neue Kollegin für Dietmar Bartsch: Amira Mohamed Ali soll künftig als Co-Vorsitzende die Linksfraktion im Bundestag führen. Sie folgt auf Sahra Wagenknecht, die nicht mehr kandidierte.

 

12.11.19: Sahra Wagenknechts Rückzug: Genossin Superstar

Die Linken wählen eine neue Fraktionsspitze. Damit endet die Amtszeit von Sahra Wagenknecht. Über Jahre hat sie Debatten geprägt und für Streit gesorgt. Was wird nun aus ihr? Von Kevin Hagen

 

12.11.19: Justizopfer: Gustl Mollath bekommt vom Freistaat Bayern 600.000 Euro
Sieben Jahre lang war Mollath gegen seinen Willen unberechtigt in einer Psychiatrie untergebracht. Nun hat er sich mit dem Land Bayern auf eine Entschädigung geeinigt.
 
12.11.19: Boliviens Ex-Präsident: Mexikos Luftwaffe fliegt Evo Morales ins Exil

"Es schmerzt mich": Mit diesen Worten hat sich Evo Morales an die Bolivianer gewandt. Danach brachte ihn ein mexikanisches Flugzeug außer Landes. Doch der geschasste Präsident schwört auf Rückkehr.

 

12.11.19: Aussage vor Kongress: Zeugin schildert internes Chaos nach Trumps Ukraine-Blockade

Warum friert der Präsident 400 Millionen US-Dollar für die Ukraine einfach so ein? Diese Frage beschäftigte laut einer nun veröffentlichten Zeugenaussage höchste Ministeriumskreise - und löste "Alarmglocken" aus.

 

12.11.19: Nahost: Israelisches Militär tötet Führer des islamischen Dschihad

Bei einem Luftangriff auf sein Haus ist Baha Abu Al-Atta getötet worden. Der Kommandant des extremen Islamischen Dschihad war eine Führungsfigur in Gaza.

 

 

11.11.19

 

11.11.19: Hongkong nach erneuten Ausschreitungen: "Ein hässlicher Tag"

Ein angeschossener Demonstrant, Angriffe auf Bankfilialen und ein Bezirk, den die Polizei vorübergehend der Protestbewegung überlassen musste: Die Gewalt in Hongkong eskaliert. Eindrücke von SPIEGEL-Reporter Georg Fahrion. Ein Video von Georg Fahrion und Janita Hämäläinen

 

11.11.19: "Unabhängigkeitsmarsch": Zehntausende folgen Aufruf polnischer Rechtsextremer

"Nimm die ganze Nation in deinen Schutz": Unter diesem Motto riefen Rechte zu einer Kundgebung am polnischen Unabhängigkeitstag auf - und Zehntausende kamen. Die Polizei verhinderte Zusammenstöße mit Gegendemonstranten.

 

11.11.19: Anonymer Whistleblower: Wie das Trump-Lager Jagd auf den Mann macht, der die Ukraine-Affäre ins Rollen brachte

Der Name des Whistleblowers, der das Ukraine-Telefonat meldete, wird von Donald Trumps Lager und rechten Medien ungeniert genannt – obwohl er Schutz genießt. Und die Republikaner drängen nun auch noch auf seine öffentliche Aussage.

 

11.11.19: Gemeinnützigkeit: Kritik an Entzug von Steuervorteilen für Männervereine

Vereine, die Frauen ohne triftigen Grund ausschließen, sollen nach dem Willen von Olaf Scholz Steuervorteile verlieren. Vertreter von CDU und CSU kündigten Widerstand an.

 

11.11.19: Verlagerung nach Asien: Adidas schließt Vorzeige-Schuhfabrik in Deutschland

Die Schuhfabrik von Adidas in Franken galt als gelungenes Beispiel für eine Rückkehr an den Heimatstandort. Doch nach nicht mal fünf Jahren ist wieder Schluss mit "Made in Germany".

 

11.11.19: Koalitionsgespräche in Österreich: Der wendige Herr Kurz

In Wien verhandelt Ex-Kanzler Sebastian Kurz von der konservativen ÖVP ab sofort mit den Grünen um Werner Kogler über eine Koalition. Doch er hält sich nach wie vor auch andere Lösungen offen. Von Walter Mayr, Wien

 

11.11.19: "Brown to Green"-Report zur Klimakrise: Industrieländer treiben die Welt Richtung drei Grad Erwärmung

Die CO2-Emissionen der führenden Industrie- und Schwellenländer sinken nicht - sie steigen. Das ist besonders dramatisch, weil die G20 für 80 Prozent der globalen Treibhausgas-Emissionen verantwortlich sind.

Q. meint: "Der sich immer stärker abzeichnende und vom Menschen verursachte Klimawandel, die ungeklärte Endlagerung des Atommülls, sowie die Eindämmung der Bevölkerungsexplosion, Plastikmüll, Artenschwund, einhergehend mit rücksichtsloser Plünderung lebensnotwendiger Ressourcen, sind die mächtigsten Herausforderungen, vor denen wir Menschen jemals gestanden sind. Die Aufgaben haben eine derartige Dimension und Tragweite, dass sie nur gelingen können, wenn alle zur Verfügung stehenden Kräfte gebündelt und diesen ehrgeizigen Zielen untergeordnet werden. Die Spielräume für Nationalismus, Rassismus, Terrorismus, leidige Religionsstreitereien, kriegerische Flächenbrände um Rohstoffe verengen sich in gleichem Maße und müssen so schnell wie irgend möglich beendet werden, damit der Weg in eine menschliche Zukunft freigemacht werden kann.

Der drohende Klimakollaps, Atommüllendlagerung und Bevölkerungsexplosion sind daher globale, jeden einzelnen von uns bedrohende Gefahrenzonen, die einem finalen Wendepunkt in der Menschheitsgeschichte gleichkommen. Einem "Weiter so", das die Lebensgrundlagen der Menschheit stetig schrumpfen lässt mit allen fürchterlichen Folgen eines weltumspannenden Überlebenskampfes um Nahrung, Rohstoffe und Raum, bis hin zu einer vollständigen Zerstörung unser aller Lebensgrundlagen für eine lange, lange Zeit. Oder die Menschheit kommt zur Besinnung, versteht die Krisenherde als Wendepunkt zu nutzen, hin zu einer Öffnung des menschlichen Bewusstseins durch eine weltumspannende Bildungsoffensive einschl. eines umfassenden Marshallplans für die Dritte Welt, hin zu einem erheblich erweiterten Wertekanon gegenüber Natur und Kreatur, hin zu nachhaltigem Denken und Handeln, hin zu einer neuen globalen Perspektive.

Wir sind aller Voraussicht nach die allerletzte Generation, die überhaupt noch die Chance hat, das Blatt zu wenden!" - Volker Zorn (Quantologe) 2015

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet: Klimawandel  ►Atomdebatte  ►Bevölkerungswachstum  ►Ressourcen

 

 

11.11.19: Einigung im Grundrenten-Streit: Und die GroKo funktioniert doch

Gerade noch mal gut gegangen: Die Große Koalition rettet sich mit einem Rentenkompromiss in die Halbzeitpause. Beste Voraussetzungen für einen geordneten Exit der Partner. Ein Kommentar von Sebastian Fischer

Q. zitiert aus Artikel und verweist auf Wikipedia zum Thema:

Das Schicksal Großer Koalitionen entscheidet sich nicht zwingend an großen Fragen. Als Beleg dafür wird seit einiger Zeit gern das politische Ende des armen SPD-Reichskanzlers Hermann Müller herumgereicht, dessen Große Koalition 1930 im Streit über die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung zerbrach. Dieses Ende wirkt im Rückblick auch deshalb so bitter, weil wir wissen, was danach kam.

Wikipedia: ..............Die DVP und die hinter ihr stehenden Unternehmerverbände forderten mit Bezug auf Finanzreformen primär Ausgabensenkungen, vor allem auf dem Feld der Sozialpolitik. Dabei favorisierten sie Leistungskürzungen der Arbeitslosenversicherung. Wenn es Steuererhöhungen überhaupt geben musste, dann sollten nach Meinung der DVP möglichst Verbrauchsteuern ins Auge gefasst werden, wie zum Beispiel die Tabaksteuer, die Biersteuer oder die Branntweinsteuer. Eine Erhöhung der direkten Steuern (zum Beispiel auf Vermögen oder Einkommen) wurde hier abgelehnt.

Verbrauchsteuererhöhungen stießen bei der SPD überwiegend auf Ablehnung, die hier eine unzulässige Belastung "der Massen" sah, die sie dann nicht mittragen wollte, wenn „die Besitzenden“ nicht auch ihren besonderen Teil zur Haushaltskonsolidierung beitrugen. Eine Erhöhung der Biersteuer wurde überdies von der Bayerischen Volkspartei durchgehend abgelehnt.

Q. meint: Wie sich die Bilder gleichen. Und die "Kommunisten" haben das bestimmt nicht mitbekommen. Wenn die das gewußt hätten!

 

11.11.19: Grundrenten-Kompromiss der GroKo: Ein wenig Respekt

Viele Jahre eingezahlt und dennoch eine klägliche Rente: Diese Misere vieler Menschen soll die Grundrente mindern. Löst der Kompromiss der GroKo das Versprechen ein? Von Florian Diekmann und Cornelia Schmergal

 

11.11.19: Reaktionen auf Koalitions-Kompromiss: "Aus der Idee der Grundrente ist eine Willkürrente geworden"

FDP-Chef Lindner moniert, die Union habe sich von der SPD über den Tisch ziehen lassen. Linken-Politiker Bartsch findet die Grundrenten-Einigung zynisch. Auch innerhalb der Koalition gibt es vereinzelt Kritik.

Q. zitiert die "Opposition" und meint: FDP-Chef Lindner moniert, die Union habe sich von der SPD über den Tisch ziehen lassen. Linken-Politiker Bartsch findet die Grundrenten-Einigung zynisch. Auch innerhalb der Koalition gibt es vereinzelt Kritik. - Always the same procedure

 

11.11.19: Impeachment-Vorermittler: Adam Schiff Trumps Ankläger

Diese Woche beginnen die öffentlichen Zeugenauftritte im Vorverfahren zu einem Impeachment Donald Trumps. Die Anhörungen werden vom Demokraten Adam Schiff geleitet - einem stillen, aber cleveren Ex-Staatsanwalt. Von Marc Pitzke, New York

 

11.11.19: Frühere Uno-Botschafterin: Nikki Haley beschuldigt Ex-Kollegen, Trump hintergangen zu haben

Seit dem Jahreswechsel ist Nikki Haley ihren Job bei der Uno los - nun tritt sie in einem neuen Buch gegen zwei sehr prominente ehemalige Mitglieder der Trump-Administration nach.

 

11.11.19: Brexit und Wahlen in Großbritannien: Deutsche Wirtschaft hält Johnson für das "kleinere Übel"

Der Brexit und Boris Johnson - ein Risiko. Aber damit kann die hiesige Wirtschaft nach Ansicht der deutsch-britischen Handelskammer besser leben als mit den Plänen des Labour-Chefs Jeremy Corbyn.

 

11.11.19: Energiewende: Marktmacht der Stromkonzerne sinkt

Die Dominanz der Energieriesen am deutschen Strommarkt schwächt sich merklich ab. Das geht aus dem Monitoringbericht der Bundesnetzagentur hervor, der dem SPIEGEL vorliegt. Von Stefan Schultz

 

11.11.19: Rücktritt von Boliviens Präsident Morales: Sturz eines Idols

Evo Morales sorgte für Stabilität in Bolivien. Jetzt wurde der Präsident vom Militär zum Rücktritt gezwungen. Sein Land hat er ins Chaos gestürzt, weil er um jeden Preis an der Macht bleiben wollte. Eine Analyse von Jens Glüsing, Mexiko-Stadt

 

 

 

 

 

10.11.19

 

10.11.19: Grundrenten-Kompromiss der GroKo: Ein wenig Respekt

Viele Jahre eingezahlt und dennoch eine klägliche Rente: Diese Misere vieler Menschen soll die Grundrente mindern. Löst der Kompromiss der GroKo das Versprechen ein? Von Florian Diekmann

 

10.11.19: Einigung auf Grundrente: Hoffnungsschimmer für Senioren - und die große Koalition

Der Dauerstreit um die Grundrente war taktisch geprägt. Ohne eine Einigung wäre die große Koalition wohl am Ende gewesen. Der Kompromiss enthält viel Gutes - auch wenn Mängel bleiben. Kommentar von

 

10.11.19: CDU-Fraktionschef Brinkhaus zur Grundrente: "Wir werden Überzeugungsarbeit leisten müssen"

"Die Kuh ist vom Eis" - so kommentierte der CSU-Vorsitzende Söder den Durchbruch bei der Grundrente. Für CDU-Fraktionschef Ralph Brinkhaus ist die Einigung jedoch kein Selbstgänger.

 

10.11.19: Koalitionsrunde: CDU-Wirtschaftsflügel pocht auf Bedürftigkeitsprüfung bei Grundrente

Die Koalitionsspitzen tagen heute erneut, um den Streit über die Einführung einer Grundrente zu lösen. Einem bereits anklingenden Kompromiss erteilt der CDU-Wirtschaftsflügel zuvor eine Absage.

 

10.11.19: Joan Williams: "Donald Trump ist das einzige Ventil für ihren Frust"

Mit dem Thema Impeachment können die Demokraten bei weißen Arbeitern nichts gewinnen, sagt die Juristin Joan Williams. Sie sollten viel stärker auf Sozialpolitik setzen. Interview: , New York

 

10.11.19: Gemeinnützigkeit: Olaf Scholz will Steuervorteile für Männervereine abschaffen

Schützenvereine oder Sportklubs, die nur Männer als Mitglieder akzeptieren, sollen künftig den Status der Gemeinnützigkeit verlieren - und damit auch steuerliche Vorteile. Die Gesetzesänderung ist bereits in Arbeit.

 

10.11.19: Sozialdemokratie: Unter anderen Umständen wünscht sich Walter-Borjans doch einen SPD-Kanzlerkandidaten

Er glaube nicht, dass die SPD derzeit in der Position sei, einen Kanzlerkandidaten zu stellen, sagte Norbert Walter-Borjans noch vor wenigen Tagen. Nun milderte der Bewerber für das Amt des Parteichefs seine Aussage ab.

 

10.11.19: "Nichts zu verhandeln": Demonstranten besetzen Staatssender in Bolivien

Der Druck auf Boliviens Staatschef Morales steigt: Nach erneuten Demonstrationen haben Protestierende die Zentralen zweier Staatssender besetzt. Die Opposition wies unterdessen einen Aufruf zum Dialog zurück.

 

 

09.11.19

 

09.11.19: Europas Sicherheit: Zwei Konstruktionsfehler gefährden die moderne Weltordnung

30 Jahre nach dem Mauerfall und dem Zusammenbruch des Warschauer Pakts ist klar: Die Deutschen haben zu lange mit falschen Vorstellungen gelebt. Frieden und Stabilität lassen sich nicht ersitzen. Kommentar von

 

09.11.19: Afrikanische Migranten in China: Die Geschäfte stimmen, das Gefühl nicht

Nicht nur der Westen, auch China zieht Migranten aus Afrika an - und trotz Rassismus und Diskriminierung erkämpfen sich viele dort beruflichen Erfolg. Wie leben sie in dem Land mit der weltweit niedrigsten Einwandererquote? Von Georg Fahrion, Guangzhou

 

09.11.19: Bielefeld: 14.000 Menschen demonstrieren gegen Neonazi-Marsch

Am Gedenktag der nationalsozialistischen Pogrome am 9. November 1938 trafen sich rund 230 Neonazis zu einem Marsch durch Bielefeld. Die Gegenwehr war beachtlich.

 

09.11.19: Politikverdruss: Wir tragen alle Mitschuld

Politiker und ihre Arbeit werden beschimpft, Intellektuelle äußern ihre Politikverachtung öffentlich unter Applaus: Die Bedrohung der Demokratie geht von der Mitte aus.  Von

 

09.11.19: Neuer Vorschlag: Altmaier will schon 2020 mit Soli-Abbau starten

Nun soll es doch noch schneller gehen: Wirtschaftsminister Altmaier hat seine ursprünglichen Pläne für die Abschaffung des Soli angepasst. Damit verschärft er den Konfrontationskurs mit der SPD.

 

09.11.19: Diskussion über Grundrente: Altmaier setzt weiter auf Bedürftigkeitsprüfung

Im Streit über die Grundrente beharrt Wirtschaftsminister Peter Altmaier auf die Bedürftigkeitsprüfung, zeigt sich aber kompromissbereit. Wie sein Kollege, Finanzminister Olaf Scholz, wünscht er sich eine Einigung.

Q. meint: Wer einen Rentenanspruch erworben hat, der soll ihn auch bekommen.

 

09.11.19: Michael Hüther: "Die Grundrente ist ungerecht"

Mit einer Aufstockung der gesetzlichen Rente kann Altersarmut nicht bekämpft werden, sagt der Ökonom Michael Hüther. Vielmehr sollten Betriebsrenten gestärkt werden. Interview:

Q. meint: Neoliberales Gelaber ganz im Sinne der "Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft", dem Sturmgeschütz der Marktradikalinskis hierzulande.

 

09.11.19: Treuhand-Funktionär Scheunert: "Der Jammer-Ossi ging mir maßlos auf die Nerven"

Er war der einzige Ostdeutsche zwischen lauter West-Managern: Detlef Scheunert trieb als Treuhand-Direktor Verkauf und Schließung alter DDR-Betriebe voran - und galt seinen Bekannten deshalb bald als Kollaborateur. Ein Interview von Melanie Ahlemeier und Benjamin Bidder

 

09.11.19: SPD-Vorsitz: Ex-Kandidatenduo unterstützt Scholz und Geywitz

Olaf Scholz und Klara Geywitz bekommen im Machtkampf um den SPD-Vorsitz weitere Unterstützung. Boris Pistorius und Petra Köpping, die sich ebenfalls für die Parteiführung beworben hatten, sprechen sich für das Team aus.

 

Neue Vorwürfe gegen Nike Oregon Project: "Ich wurde vom System geistig und körperlich misshandelt"

Knochenbrüche, das Ausbleiben der Periode über drei Jahre, Selbstverletzungen - Läuferin Mary Cain hat über ihre Leidenszeit im Trainingsprogramm des Sportartikelherstellers Nike gesprochen. Der Konzern nimmt es kühl auf.

 

09.11.19: Behinderte Menschen in Äthiopien: "Wenn sie mich sehen, war's das"

Mohammed Abdo, 27, hatte Polio und braucht deshalb Krücken. Er musste einiges durchmachen, bis er einen guten Job fand. Dieses Glück haben in Äthiopien nur wenige Behinderte. Aus Addis Abeba berichtet Heike Klovert

 

 

08.11.19

 

08.11.19: Aktienrückkäufe von US-Konzernen: Doping für die Börse

Amerikas Konzerne haben mit ihren Aktienrückkäufen die Kurse nach oben getrieben. Spitzenmanager haben davon kräftig profitiert - viele Politiker wollen nicht länger tatenlos zusehen. Von Ines Zöttl, Washington

 

08.11.19: Windindustrie: Enercon streicht Tausende StellenDer größte deutsche Hersteller von Windkraftanlagen will 3.000 Stellen abbauen. Die Energiepolitik der Bundesregierung habe zum Zusammenbruch des Marktes geführt.

 

08.11.19: Trauer nach Tod eines Studenten: "Das hat Hongkong tief erschüttert"

Mit dem Studenten Alex Chow betrauern die Demonstranten in Hongkong ein erstes Todesopfer. Hunderte versammelten sich am Freitagabend in dem Parkhaus, in dem der 22-Jährige ums Leben kam. Ein Video von Georg Fahrion und Leonie

 

08.11.19: Betrugs-Prozess in Italien: Sechs Ex-Manager der Deutschen Bank müssen ins Gefängnis

Sie sollen Bilanzen gefälscht und Verluste verschleiert haben: Ex-Manager der Deutschen Bank und anderer Geldinstitute sind in Italien zu teils hohen Haftstrafen verurteilt worden. Alle Angeklagten hatten ihre Unschuld beteuert.

 

08.11.19: 30 Jahre Sieg des Kapitalismus: Abstieg eines Superstars

Hochmut kam nach dem Mauerfall: 30 Jahre nach dem vermeintlichen Triumph wird offenbar, in welch dramatischer Glaubwürdigkeitskrise der Kapitalismus mittlerweile steckt. Eine Kolumne von Thomas Fricke

Q. meint: Good-Bye, Adam Smith. Obwohl man ihm nicht die Misere in die Schuhe schieben kann, da waren andere, Marktradikale, am Werk und haben seine Gedanken ins Groteske verzerrt.

 

08.11.19: Windenergie: Der große Blackout

Die Krise der deutschen Windenergiebranche verschärft sich - das hat auch politische Gründe. Beim größten deutschen Hersteller Enercon sollen 3000 Arbeitsplätze wegfallen. Betroffen sind schon jetzt strukturschwache Regionen: An den Standorten Aurich und Magdeburg sollen nach Unternehmensangaben jeweils 1500 Jobs wegfallen. Von und , Berlin

 

08.11.19: Finanzierung der Grundrente: Wirtschaftsflügel der Union stellt sich gegen Scholz

Beim Thema Grundrente droht neuer Streit in der Regierung: Der Wirtschaftsflügel der Union erhebt Forderungen - und geht damit auf Konfrontationskurs zu Finanzminister Scholz.

 

08.11.19: Rechtsextreme Gruppierung: US-Neonazis verfolgten Aktivistin bis nach Deutschland

Wegen der Bedrohung durch Rechtsextremisten war eine amerikanische Aktivistin nach Deutschland übergesiedelt. Doch hierzulande wurde sie nach SPIEGEL-Informationen erneut bedroht.

 

08.11.19: Georg Elser: Ich lass mich lieber erschießen

... als dass ich für die Nazis auch nur einen Schritt mache, soll Georg Elser gesagt haben. Vor 80 Jahren wagte er sein Attentat auf Hitler. Woher nahm er den Mut?  Von

 

08.11.19: Illegal eingereister Bremer Clanchef: Bamf lehnt Asylantrag von Ibrahim Miri ab - Munition bei Razzia gefunden

Der Asylantrag des zurückgekehrten Bremer Clan-Chefs Ibrahim Miri wurde abgelehnt. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung stellte die Polizei nach SPIEGEL-Informationen scharfe Munition sicher. Von Roman Lehberger und Hubert Gude

 

08.11.19: Chaos im Weißen Haus: Trump-Mitarbeiter dachten offenbar über Massenrücktritt nach

US-Präsident Trump verstört auch seine Mitarbeiter. Ein anonymer Insider behauptet: Eine Zeit lang erwogen Trump-Gegner im Weißen Haus ein "Midnight Self-Massacre".

 

08.11.19: CDU: Es ist ein Sägen

Die Führungsfrage in der CDU ist offen. Das sagt sogar die Vorsitzende. Kommt es auf dem Parteitag zum Putsch? Von

 

08.11.19: Brandenburger AfD-Chef: Kalbitz geriet als Soldat ins Visier des MAD

Rechtsextreme Vergangenheit von Andreas Kalbitz: Nach SPIEGEL-Informationen wurde Brandenburgs AfD-Chef früher vom Bundeswehr-Geheimdienst durchleuchtet. Die Erkenntnisse könnten seine Karriere gefährden. Von Matthias Gebauer und Ann-Katrin Müller

 

08.11.19: Österreich: So bräunlich war die Frühzeit der FPÖ

Die Wiener Historikerin Margit Reiter durchleuchtet in einem Buch die Frühzeit der Freiheitlichen Partei Österreichs, die ziemlich braun war. Der Ideologiehaushalt der FPÖ-Gründungsgeneration ist demnach heute zwar nicht mehr zentral - aber "jederzeit abrufbar". Die Autorin attestiert der Partei eine "Hartnäckigkeit antisemitischer Denkstrukturen und deren Wirksamkeit über Generationen hinweg". Rezension von

 

08.11.19: 30 Jahre Mauerfall: Unionsfraktionschef räumt Fehler ein, SPD attackiert AfD

Am 9. November vor 30 Jahren fiel die Berliner Mauer. Im Bundestag gesteht Unionsfraktionschef Brinkhaus Fehler ein. Die Magdeburger SPD-Abgeordnete Budde kritisiert, die AfD vereinnahme die "friedliche Revolution".

 

08.11.19: CDU: Es ist ein Sägen

Die Führungsfrage in der CDU ist offen. Das sagt sogar die Vorsitzende. Kommt es auf dem Parteitag zum Putsch? Von

 

08.11.19: Aussage in Ukraineaffäre: US-Diplomat erhebt schwere Vorwürfe gegen Trumps Anwalt

"Kampagne voller Lügen": In den Ermittlungen zu einer möglichen Amtsenthebung Donald Trumps hat ein hochrangiger Diplomat ausgesagt - er wirft Rudolph Giuliani vor, massiv gegen die US-Botschafterin in Kiew vorgegangen zu sein.

 

08.11.19: Ex-Bürgermeister von New York: Bloomberg will offenbar in US-Wahlkampf einsteigen

Erwägt Michael Bloomberg eine Präsidentschaftskandidatur für die US-Demokraten? Vor Monaten hatte der Milliardär noch abgewiegelt - jetzt hat er es sich laut einem Bericht der "New York Times" offenbar anders überlegt.

 

08.11.19: Krise in Äthiopien: Friedensnobelpreisträger Abiy droht Gegnern mit Vernichtung

"Unkraut ausreißen, Weizen pflegen": Mit rassistischer Wortwahl attackiert Äthiopiens Premier Abiy Ahmed seine politischen Widersacher. Der Friedensnobelpreisträger steht mit dem Rücken zur Wand. Von Christoph Titz

 

 

07.11.19

 

07.11.19: Illegale Geschäfte seiner Stiftung: Trump muss Millionen an Wohltätigkeitsorganisation zahlen

Weil er seine inzwischen aufgelöste Stiftung für persönliche und politische Zwecke missbraucht hat, muss US-Präsident Trump zwei Millionen Dollar an mehrere Wohltätigkeitsorganisationen abgeben. Das entschied nun ein Gericht.

 

07.11.19: Plan zu EU-Einlagensicherung: EU-Länder bremsen Scholz aus

Finanzminister Scholz will Bankguthaben EU-weit absichern - und ist dazu bereit, die Position der Bundesregierung aufzuweichen. Doch die EU-Länder reagieren verhalten: Wer weiß schon, ob der Deutsche sich durchsetzt? Von Markus Becker, Brüssel

 

07.11.19: Außenminister-Treffen in Leipzig: So viel deutsch-amerikanische Freundschaft

US-Außenminister Mike Pompeo ist im Jubiläumsjahr des Mauerfalls auf Deutschlandvisite. In Leipzig beschwört er zusammen mit seinem Amtskollegen Heiko Maas die deutsch-amerikanische Wertegemeinschaft. Von Severin Weiland, Leipzig

 

07.11.19: Globale Erwärmung: arktis weltweit am stärksten vom klimawandel betroffen

Schmelzender Permafrost, Brände im Polarkreis – die Arktis erwärmt sich mehr als doppelt so schnell wie die restliche Welt. Forscher warnen vor den globalen Auswirkungen.

 

07.11.19: Streit über Verteidigungsausgaben: Scholz sabotiert Kramp-Karrenbauer

In ihrer Halbzeitbilanz gibt sich die Große Koalition regierungsfähig - doch intern brodelt es. Nach SPIEGEL-Informationen strich Finanzminister Scholz der Verteidigungsministerin das Zwei-Prozent-Versprechen bei den Wehrausgaben. Von Matthias Gebauer

 

07.11.19: Verhältnis von CDU und AfD im Osten: Noch hält die Brandmauer

CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring zögerte lange, seine mögliche Wahl zum Thüringer Ministerpräsidenten mithilfe von Stimmen der AfD abzulehnen. Erst jetzt hat er es getan. Zu spät? Von Timo Lehmann

 

07.11.19: Verteidigungsministerin: Kramp-Karrenbauer plant Nationalen Sicherheitsrat

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer will einen Nationalen Sicherheitsrat aufbauen. Dieser soll zur Vernetzung von Diplomatie, Militär und Innerer Sicherheit dienen. Das sagte sie bei einer Rede in München.

 

07.11.19: Frankreich: Macron spricht vom "Hirntod" der Nato

Keine Koordination, Zwist zwischen den Partnern: Frankreichs Präsident Macron stellt in einem Interview der Nato ein katastrophales Zeugnis aus. Der Türkei wirft er aggressives Verhalten vor.

 

07.11.19: Verfassungsschutz: AfD-Gutachter rät zur klarstellung von äußerungen

Um einer Geheimdienstbeobachtung zu entgehen, versucht die AfD, ein belastendes Dossier des Verfassungsschutzes zu entkräften. Das gelingt nur zum Teil. Eine Analyse von

 

07.11.19: "Talk to Transformer": Diese künstliche Intelligenz schreibt beängstigend gut

US-Wissenschaftler haben eine künstliche Intelligenz erschaffen, die Texte schreiben kann. Eigentlich nichts Besonderes - wären die Ergebnisse nicht so gut. Von Matthias Kremp

 

07.11.19: Handelsstreit: US-Autozölle könnten deutsche Wirtschaft in die Rezession treiben

Was droht der deutschen Wirtschaft, wenn die USA wirklich Zölle auf Autos erheben? Eine neue Untersuchung von Ökonomen sagt: Es hängt viel davon ab, ob Präsident Trump wiedergewählt wird. Von Michael Kröger

 

07.11.19: Stimmung in den USA: Was die Pleite in Kentucky für Trump bedeutet

Zu den immer neuen Enthüllungen in der Ukraineaffäre kommt jetzt auch noch eine Serie von Niederlagen bei regionalen Wahlen hinzu. Donald Trump scheint geschwächt. Aber ist das wirklich so? Von Roland Nelles, Washington

 

07.11.19: Atomkonflikt: Iran nimmt Urananreicherung in Atomanlage wieder auf

Ein weiterer Schritt des Iran in der Abkehr vom internationalen Atomabkommen: Auch in der Atomanlage Fordo wird nun Uran angereichert.

 

07.11.19: Sächsischer Ministerpräsident: Kretschmer sieht Deutsche durch Klimapaket diskriminiert

Sachsens Regierungschef Kretschmer hat in einem Interview die Klimapläne der Bundesregierung infrage gestellt. Es sei nicht Aufgabe der Union, die SPD in der Koalition zu halten.

 

07.11.19: Klima-Strategien im Check: Wie Autohersteller das Null-CO2-Auto bauen wollen

2050? 2040? 2039? In ein paar Jahrzehnten wollen die großen Autohersteller kein Gramm CO2 mehr verursachen - nirgends. Wie ernst meinen sie es damit? Die Strategien im Check. Von Christian Frahm

 

07.11.19: Deutschland: Altmaier fordert grundlegende Reform des politischen Systems

Die Thüringenwahl sei eine Zäsur gewesen, sagt Bundeswirtschaftsminister Altmaier. Nun macht er konkrete Vorschläge, was sich ändern müsse. Darunter: ein kleinerer Bundestag und weniger Minister.

 

 

06.11.19

 

 

06.11.19: Ex-Unterhauspräsident Bercow: "Brexit ist der größte Fehler seit dem Krieg"

Ex-Unterhauspräsident Bercow verhinderte mehrmals den harten Brexit-Kurs des Premiers - musste dabei aber neutral bleiben. Nun verurteilte er den geplanten Austritt des Königreichs aus der EU scharf.

 

06.11.19: Britischer Premierminister: Boris Johnson vergleicht Jeremy Corbyn mit Stalin

In Großbritannien hat der Wahlkampf begonnen. Der Premier attackierte Corbyn: Dieser nutze stalinistische Methoden – und sei im Fall Skripal auf Putins Seite gewesen.

 

06.11.19: Außenpolitik: Deutschland und die USA leben in einem kalten Frieden

Es geht nicht ohne die USA, mit ihnen aber auch nicht recht. Höchste Zeit, dass Deutschland seine Außenpolitik neu justiert. Kommentar von

 

06.11.19: Paula White: "Nein zu Trump, ist wie ein Nein zu Gott": Wer ist die Frau, die als spirituelle Beraterin ins Weiße Haus zieht?

Fernsehpredigerin Paula White zieht offiziell ins Weiße Haus. Seit 2002 ist die Millionärin Donald Trumps persönliche Beraterin. Dabei vertritt die Pastorin ein mitunter umstrittenes und ketzerisches Evangelium.

 

06.11.19: Evolutionsforschung: Der erste aufrecht gehende Menschenaffe kam aus dem Allgäu

Forscher entdeckten in einer Tongrube in Bayern eine bisher unbekannte Primatenart. Der Fund stellt bisherige Annahmen zur Evolution auf den Kopf.

 

06.11.19: Extinction Rebellion: Weit entfernt von der Ökodiktatur

Die Debatte um Extinction Rebellion hat die Frage nach der Vereinbarkeit von Demokratie und radikalem Klimaschutz aufgeworfen. Nur: Geht es darum wirklich? Von

 

06.11.19: Paul Ziemiak: CDU-Generalsekretär vergleicht AfD mit NPD

Mit deutlichen Worten hat Paul Ziemiak eine Zusammenarbeit zwischen CDU und AfD abgelehnt. Thüringens AfD-Chef Björn Höcke nannte er einen "Nazi", die Partei "NPD 2.0".

 

06.11.19: Möglicher Parteichef: Walter-Borjans rät zu Verzicht auf SPD-Kanzlerkandidatur

Überraschender Vorstoß von Norbert Walter-Borjans: Im SPIEGEL eröffnet der Kandidat für den SPD-Vorsitz die Debatte, ob seine Partei überhaupt noch stark genug ist, um mit einem Kanzlerkandidaten anzutreten. Von Christoph Hickmann und Veit Medick

 

06.11.19: Franziska Giffey: Die Nächste, bitte

Franziska Giffey darf ihren Doktortitel behalten und wird nun für höchste Ämter gehandelt. Wie geht sie damit um? Eine Begegnung: Von

Q. meint: Es macht wahrlich Sinn, die Groko fortzusetzen. Was wäre eigentlich die Alternative dazu? Nur als Mitglied in einer Regierung lässt sich Politik aktiv mitgestalten. Das ist nun halt mal so in einer Demokratie.

 

06.11.19: Impeachment-Verfahren: Die Spur führt bis vor das Oval Office

Der US-Botschafter bei der EU hat mit seiner revidierten Aussage die Vorwürfe in den Impeachmentermittlungen bestätigt. Doch Präsident Trump belastet er nicht direkt. Eine Analyse von , New York

 

06.11.19: Wichtiger Stimmungstest: Trumps Republikaner kassieren bittere Niederlage in Kentucky

Kentucky gilt als stramm konservativ, 2016 gewann Donald Trump haushoch: Doch bei der Gouverneurswahl triumphierte nun ein Demokrat. Auch in anderen Bundesstaaten lief es unerwartet schlecht für die Republikaner.

 

06.11.19: Bankenunion: Bundesregierung gibt Blockade der EU-Einlagensicherung auf

Wie wappnet man die EU für Finanzkrisen? Jahrelang war die Bundesregierung gegen die europaweite Absicherung von Sparguthaben. Jetzt schlägt Finanzminister Olaf Scholz einen Fonds vor. Von Christian Reiermann

 

06.11.19: Europäische Union: Deutschlands EU-Beitrag soll um 8,5 Milliarden Euro steigen

Der EU-Haushalt für die kommenden sieben Jahren sieht einen starken Anstieg der Mitgliedsbeiträge vor. Grund ist der geplante Austritt Großbritanniens aus der EU. Künftig sollen die EU-Ausgaben 1,1 Prozent der der Wirtschaftsleistung des Blocks betragen - bislang lag die Grenze bei einem Prozent. Von , Brüssel

 

06.11.19: Besuch in China: Macrons Mission gegen den Handelskrieg

Bei seiner Rede zur Eröffnung der Shanghaier Importmesse hält Frankreichs Präsident Macron ein Plädoyer für den freien Handel. Macrons chinesischen Gastgebern dürfte das gefallen haben. Pekings Staatschef Xi Jinping verspricht, "die Tür noch weiter für die Welt zu öffnen". Begleitet wird Macron von der deutschen Bildungsministerin Karliczek und EU-Kommissar Phil Hogan. Damit wollen die Europäer in den Verhandlungen gegenüber der Volksrepublik ihre Geschlossenheit demonstrieren. Von , Shanghai

 

 

06.11.19: Illegale Einreise von Intensivtäter Miri: Seehofer ordnet schärfere Grenzkontrollen an

Die libanesische Clangröße Ibrahim Miri schaffte es nach seiner Abschiebung zurück nach Deutschland. Bundesinnenminister Seehofer reagiert auf den Fall einem Bericht zufolge mit verstärkten Grenzkontrollen - ab sofort.

 

06.11.19: Interview mit Wikipedia-Gründer Jimmy Wales: "Fake-Nachrichten können die Wikipedia-Community nicht beeindrucken"

Jimmy Wales hat 2001 zusammen mit Larry Sanger Wikipedia gegründet. Gut 18 Jahre später spricht er über neue Herausforderungen für die Online-Enzyklopädie - von Desinformation bis Diversität. Von Torsten Kleinz

 

 

05.11.19

 

05.11.19: Ukraineaffäre: US-Botschafter verschärft seine Aussage gegen Trump

Donald Trump gerät in der Ukraineaffäre immer stärker in Bedrängnis. Gordon Sondland, US-Botschafter bei der EU, hat seine Aussage vor dem Kongress geändert - und belastet den Präsidenten schwer.

 

05.11.19: USA und Iran im Atomkonflikt: Konfrontation der Sturköpfe

Donald Trump übt seit einem Jahr "maximalen Druck" auf Iran aus. Der US-Präsident stärkt damit ungewollt die Hardliner in dem islamischen Land. Die Lage spitzt sich gefährlich zu. Von Raniah Salloum

 

05.11.19: Erderwärmung: Zwei Drittel aller nationalen Klimaschutzpläne sind ungenügend

Die meisten Zusagen der Staaten zum Klimaschutz sind ungeeignet, die Erderwärmung zu bremsen, berichtet ein Forscherteam. Die Treibhausgas-Emissionen dürften mindestens bis 2030 weiter steigen - die Ziele des Pariser Klimaabkommens würden so verfehlt. Von den Staaten und Blöcken mit den größten Emissionen hat demnach nur die EU ausreichende Pläne. Mehr als 11 000 Wissenschaftler aus 153 Ländern warnen in einer gemeinsamen Erklärung vor einem weltweiten "Klima-Notfall". Von

 

05.11.19: Hartz IV: Das Urteil der Verfassungsrichter ist ein Auftrag zur Reform

Wer sich mit dem Jobcenter wegen Sanktionen auseinandersetzt, kann sich ab sofort auf das Karlsruher Urteil berufen. Die Richter begrenzen die Kürzungen auf 30-Prozent und sehen so immer noch eine "gewisse Lenkungswirkung" als gegeben. Von , Karlsruhe

 

05.11.19: Ex-SPD-Chef: Sigmar Gabriel lehnt VDA-Vorsitz ab

Der ehemalige SPD-Chef hält es für eine spannende Aufgabe, Cheflobbyist der Autobranche zu werden. Trotzdem will Gabriel das Amt nicht übernehmen.

 

05.11.19: GroKo-Zoff: Merkel drängt CDU zum Einlenken bei der Grundrente

Die Große Koalition quält sich im Streit über die Grundrente, auch innerhalb der Union gibt es Konflikte. Nun hat sich Angela Merkel positioniert - und die harte Linie der CDU in Frage gestellt.

 

05.11.19: US-Ausstieg aus Klimavertrag: Was jetzt mit dem Paris-Abkommen passiert

Die US-Regierung von Donald Trump ist offiziell aus dem Pariser Klimaschutzabkommen ausgetreten. Damit sind die USA international isoliert: Andere Staaten sind bereits viel weiter. Ein Überblick. Von Sebastien Ash und Raphael Thelen

 

05.11.19: CDU und AfD: Eine Debatte wie ein Herpes

Die CDU wird das Thema AfD nicht los. Die Autoren des jüngsten Appells wollen weniger eine Koalition mit der AfD, sondern einen Wandel der eigenen Partei erzwingen. Eine Analyse von und

 

05.11.19: CO2-Reduzierung unzureichend: 11.000 Wissenschaftler warnen vor weltweitem Klimanotstand

Forscher haben untersucht, was die Staaten der Welt bisher für den Klimaschutz tun wollen. Ihr Fazit ist ernüchternd: Wenn sich nichts grundlegend ändere, drohe "unsägliches menschliches Leid".

 

05.11.19: Russischer Einfluss auf den Brexit: Johnsons Geheimsache

Ein Bericht soll klären, wie weit sich Russland in die britische Politik eingemischt hat - vor allem vor dem Brexit-Votum. Das Dossier liegt auf dem Tisch. Doch Boris Johnson hält es zurück. Von Kevin Hagen

 

05.11.19: Urteil: Verfassungsrichter kippen Hartz-IV-Sanktionen teilweise

Das Bundesverfassungsgericht hat erstmals über Leistungskürzungen für Bezieher von Arbeitslosengeld II entschieden. Nach Ansicht der Richter sind einige Sanktionen in der jetzigen Form nicht mit dem Grundgesetz vereinbar.

 

05.11.19: Vermögensteuer: Zur Kasse bitte, Schätzchen!

Amerikanische Ökonomen streiten über die Vermögensteuer – und die Politik hört genau zu. Von

 

05.11.19: Einigung bei Gipfeltreffen: Regierung und Autoindustrie vereinbaren höhere Kaufprämie für E-Autos

Ein höherer Zuschuss von Staat und Herstellern soll den Verkauf von Elektroautos in Deutschland ankurbeln. Zudem soll es deutlich mehr Ladestationen geben. Das sind zentrale Ergebnisse des "Autogipfels" im Kanzleramt.

 

05.11.19: Brüchiges Abkommen: Iran kündigt weiteren Verstoß gegen Atomdeal an

Der Atomdeal mit Iran bröckelt. Erst wurde bekannt, dass die Regierung in Teheran neue Zentrifugen in Betrieb genommen hat. Nun will sie auch die Urananreicherung in der unterirdischen Anlage Fordo wieder aufnehmen.

 

05.11.19: Aussage in der Ukraineaffäre: Frühere US-Botschafterin in Kiew fühlte sich durch Trumps Worte bedroht

Im Zuge der Impeachment-Ermittlungen gegen Trump hat die ehemalige US-Botschafterin in der Ukraine ausgesagt: In einer nun veröffentlichten Mitschrift schildert Marie Yovanovitch, wie ihr Ruf zerstört werden sollte.

 

05.11.19: Baden-Württemberg in der Wirtschaftskrise: Die Zündkerze als Grablicht

elang war Baden-Württemberg das Musterländle der deutschen Wirtschaft. Nun reißt die Krise der Autoindustrie die Region mit nach unten. Können sich die Betriebe berappeln, ehe es zu spät ist? Von Alexander Preker und Matthias Kaufmann, Schramberg und Nürtingen

 

05.11.19: Klimaschutz: Google-Angestellte fordern Klimaschutzplan von Konzernleitung

Mehr als tausend Mitarbeiter von Google wollen, dass ihr Konzern mehr für den Klimaschutz tut. Bis 2030 sollen die Treibhausgasemissionen auf netto null sinken.

 

 

04.11.19

 

04.11.19: Wenn es bei den jetzigen Klimaplänen bleibt: Forscher warnen vor krassem Anstieg des Meeresspiegels

Emissionen aus 15 Jahren reichen aus, den Meeresspiegel um 20 Zentimeter steigen zu lassen

Q. meint: Wenn sogar die Springer-Medien Alarm schlagen, die die Aufklärung über den Klimawandel in der Vergangenheit sträflich vernachlässigt haben, dann ist Alarm.

 

04.11.19: Stopp der Erderwärmung: USA steigen offiziell aus Pariser Klimaabkommen aus

Bereits vor zwei Jahren hatte US-Präsident Donald Trump die Abkehr seines Landes vom Pariser Klimaabkommen 2016 angekündigt - den frühestmöglichen Termin zum offiziellen Ausstieg hat seine Regierung nun genutzt.

Q. meint: Verbrecher an der Menschheit!

 

04.11.19: Landtagswahl in Thüringen Mehrere CDU-Politiker fordern Gespräche mit AfD

In der CDU Thüringen ist ein Papier aufgetaucht, in dem 17 Politiker "ergebnisoffene Gespräche" mit der AfD verlangen. Der Landtagsabgeordnete Jörg Kellner bestreitet, den Appell autorisiert zu haben.

Q. meint: Wächst da zusammen. was zumindest in Teilen zusammengehört?

 

04.11.19: Führungsstreit: Die CDU ist außer Rand und Band

Persönliche Abrechnungen, Profilierungssucht, Provokationsgehabe. Unter Christdemokraten macht derzeit ein jeder, was er will - weil die Partei zutiefst verstört ist. Kommentar von , Berlin

 

04.11.19: Gesundheitsministerium: Bundesregierung lotet härtere Vorschriften für Heilpraktiker aus

Die Bundesregierung will mehr Sicherheit für Patienten von Heilpraktikern. Ein Gutachten soll mögliche neue Regeln klären – und ob der Beruf auch abgeschafft werden kann.

 

04.11.19: Börsengang von Saudi Aramco: Der wertvollste Klimasünder der Welt

Ein einziges Unternehmen ist für fast fünf Prozent aller von Menschen ausgestoßenen Treibhausgase verantwortlich: Saudi Aramco. Bald soll ein Teil des Konzerns an der Börse gehandelt werden. Von Christoph Seidler

 

04.11.19: Aramco-Börsengang: Es festigen sich Allianzen illiberaler Staaten

Der saudische Öl-Konzern Aramco geht an die Börse - und es ist geopolitisch überaus aufschlussreich, wer sich als Investor andient: Staatsfonds aus Russland und China. Kommentar von  

 

04.11.19: Juristische Niederlage für US-Präsidenten: Streit um Trumps Steuerklärung soll vor Supreme Court

Staatsanwälte wollen im Zuge von Ermittlungen Steuerunterlagen von US-Präsident einsehen. Nun hat eine Berufungsinstanz entschieden: Sie dürfen. Doch Donald Trump will sich weiter juristisch dagegen wehren.

 

04.11.19: Nach Vergewaltigungsvorwurf: US-Autorin klagt gegen Donald Trump

Auf ihren Vorwurf, Donald Trump habe sie vor rund 25 Jahren vergewaltigt, reagierte der mit Beleidigungen. Nun hat die Autorin E. Jean Carroll den US-Präsidenten deshalb verklagt.

 

04.11.19: Zäher Groko-Streit um Alterseinkommen für Geringverdiener: Die Wundrente

Erst galt die Grundrente nur der SPD als Existenz-Thema - doch seit der Fundamentalkritik von Friedrich Merz stellen sich CDU-Akteure so verbissen dem Koalitionspartner entgegen, als hinge auch das Wohl ihrer Partei davon ab. Von Florian Gathmann, Ralf Neukirch und Cornelia Schmergal

 

04.11.19: Rentensystem: Neun Antworten zur Grundrente

SPD und Union finden im Streit um die Grundrente nicht zusammen. Dabei liegen die Lösungen für einen Kompromiss längst bereit. Wir klären die wichtigsten Fragen. Von

 

04.11.19: Ex-Sowjetpräsident: Gorbatschow warnt vor "kolossaler Gefahr" für die Welt

Michail Gorbatschow half dabei, den Kalten Krieg zu beenden. Auf die aktuellen Spannungen zwischen Ost und West blickt er mit Sorge. Im Interview mit der BBC erklärt er, worauf es jetzt ankommt.

Q. meint: Eine Einschätzung zur Weltlage von Michail Gorbatschow, die man leider teilen muss.

 

04.11.19: Gesundheitsnotstand: Neu-Delhi verhängt jetzt auch Fahrverbote

Die Millionenstadt Neu-Delhi erstickt im Smog. Der Gesundheitsnotstand ist ausgerufen, Fahrverbote sind verhängt, Schulkinder tragen Schutzmasken. Der Regierungschef der Region klagt: "Die Menschen können kaum atmen".

 

04.11.19: Trump und die Republikaner: Sie lieben ihn, sie verachten ihn

Im drohenden Amtsenthebungsverfahren kann der US-Präsident weiterhin auf die Unterstützung der Republikaner setzen. Doch es gibt auch einige Wackelkandidaten - und ein Horrorszenario für die Partei. Von Roland Nelles, Washington

 

04.11.19: GroKo-Zoff über Grundrente: Widerstand in der Union wächst

Im koalitionsinternen Streit über die Grundrente haben sich die Fronten verhärtet. Zahlreiche Abgeordnete aus der Unionsfraktion stemmen sich gegen eine Lösung ohne Bedürftigkeitsprüfung.

 

04.11.19: Der harte Alltag einer Erzieherin: "Man kann nur noch versuchen, das Schlimmste zu verhindern"

Eine Ausbildung zur Erzieherin klang für viele früher wie ein Traumjob. Die 28-jährige Lisa* arbeitet seit drei Jahren in einer Kita und erlebt oft eher einen Albtraum. NEON erzählt sie, warum sie ihren Job trotzdem liebt und was sich ändern muss.

 

04.11.19: Rechtsextremismus: Regierung fürchtet Terrorpotenzial bei Bürgerwehren

In fast allen Bundesländern patrouillieren mittlerweile selbst ernannte Bürgerwehren. Die Bundesregierung betrachtet das mit Sorge und sieht in den Gruppierungen "Ansätze für rechtsterroristische Potenziale".

 

04.11.19: Massenproteste: Chinas Staatsmedien fordern "härtere Linie" gegenüber Hongkong

In Hongkong haben Demonstranten das Gebäude der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua ins Visier genommen. In Chinas Staatsmedien heißt es nun, "die Meute" solle zur Rechenschaft gezogen werden.

 

04.11.19: Kalifornien: Donald Trump will nicht für Waldbrände aufkommen

Der US-Präsident wirft Kaliforniens Gouverneur vor, bei der Forstverwaltung versagt zu haben. Die brennenden Wälder gehören allerdings dem Bund.

 

04.11.19: Mittelamerika: Venezuela und El Salvador weisen Diplomaten aus

Die neue Regierung von El Salvador erkennt Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro nicht als legitim an. Maduro bezeichnete El Salvador als Verräter und Marionette der USA.

 

04.11.19: Fastfoodkette: McDonald's entlässt Chef wegen Beziehung mit Mitarbeiterin

Mehr als 20 Jahre lang hat Steve Easterbrook als Führungskraft bei McDonald's gearbeitet, seit 2015 als Chef. Nun muss er gehen - der Vater dreier Kinder hatte sich mit einer Angestellten eingelassen.

 

 

03.11.19

 

 

03.11.19: Kalifornien: Donald Trump macht Gouverneur für Buschbrände verantwortlich

Seit Wochen brennt es in Kalifornien. Nun hat sich US-Präsident Donald Trump eingemischt - und fragwürdige Vorwürfe geäußert.

 

03.11.19: Migration: US-Richter stoppt Verschärfung der Einwanderungsgesetze vorerst

US-Präsident Donald Trump will Einwanderer, die keine Krankenversicherung oder nicht genug Geld für Behandlungen haben, an den Grenzen abweisen lassen. Ein Richter zweifelt die Rechtmäßigkeit davon an.

 

03.11.19: Migration nach Südafrika: "Wir erleben einen Wettstreit um knappe Ressourcen"

Südafrika steckt in einer Wirtschaftskrise. Am Kap wächst die Wut auf Migranten, es gibt ausländerfeindliche Übergriffe. ANC-Schatzmeister Paul Mashatile erklärt, wie sein Land das Problem in den Griff kriegen will. Ein Interview von Christoph Titz

 

03.11.19: Brasiliens Präsident: Bolsonaro und der ungelöste Mordfall

Nach einem Ausraster auf YouTube fragen sich viele Brasilianer, ob Präsident Bolsonaro seinem Amt emotional gewachsen ist. Der Auslöser für seine Wut: Er wird mit dem Mord an einer Politikerin in Zusammenhang gebracht. Von Jens Glüsing, Rio de Janeiro

 

03.11.19: Globaler Abschwung Die Stunde der Nationalisten

Der heraufziehende weltwirtschaftliche Abschwung könnte hässlich werden: Wenn die nationale Konjunkturpolitik versagt, droht eine Eskalation des Protektionismus. Gerade Deutschland wäre betroffen. Eine Kolumne von Henrik Müller

 

03.11.19: Große Koalition: Arbeitgeberverband warnt Union vor teurer Grundrente

Die SPD will keine Bedürftigkeitsprüfung, die CDU mindestens eine Einkommensprüfung. Wie soll die Grundrente aussehen? Der Arbeitgeberverband warnt vor hohen Kosten.

 

03.11.19: Rückläufiger Trend: Bundesamt rechnet mit weniger Asylanträgen

Immer weniger Menschen stellen laut einem Medienbericht in Deutschland einen Erstantrag auf Asyl. Wie gefährlich der Weg nach Europa für Flüchtlinge ist, zeigen Zahlen der Uno.

 

03.11.19: US-Wahlkampf: Die Demokraten und das liebe Geld

Die meisten demokratischen Präsidentschaftsbewerber distanzieren sich von reichen Spendern. Doch halten sie das auch durch, wenn es gegen Trump und seine Millionen geht? Eine Analyse von , New York

 

03.11.19: Streit in der CDU: Experimentierbaukasten Thüringen

Nach der ersten und bisher einzigen Linke-geführten Regierung beginnt in Erfurt der nächste Feldversuch. Weil im Parlament keine erprobten Mehrheiten möglich sind, steht die CDU vor einem Dilemma. Von Martin Debes

 

03.11.19: CSU-Chef Söder: "Die Grünen sind der Hauptkonkurrent"

CSU-Chef Markus Söder warnt die Union vor einer "einseitigen Fixierung nach Rechtsaußen". Er will sich stärker mit den Grünen auseinandersetzen und bezeichnet diese als neue linke Volkspartei.

 

03.11.19: US-Präsident: Donald Trump Wahlkampfteam bemühte sich 2016 um gestohlene Mails der Demokraten

US-Medien haben erfolgreich auf die Herausgabe unveröffentlichter Dokumente der Mueller-Ermittlungen geklagt. Sie beweisen, dass Trumps Wahlkampfteam 2016 versuchte, von Wikileaks E-Mails zu bekommen, die Hillary Clinton schaden sollten.

 

03.11.19: Chile: UN-Team prüft Berichte über Polizeigewalt bei Protesten

Die chilenische Polizei soll unverhältnismäßig hart gegen Demonstranten vorgegangen sein. Nun geht die UN den Vorwürfen nach.

 

 

02.11.19

 

 

02.11.19:  Neuwahl in Großbritannien: Superreiche wollen flüchten, falls Labour gewinnt

Britische Milliardäre fürchten laut einem Zeitungsbericht um ihre Reichtümer, wenn Labour die Parlamentswahl gewinnt. Parteichef Jeremy Corbyn plant, Reiche mit höheren Steuern zu schröpfen.

 

02.11.19: Deutsche Geschichte: Das Einheits-Gold wird braun

Die Wahlergebnisse 30 Jahre nach dem Fall der Mauer zeigen, wie gravierend die Fehler in der Nachwendezeit waren.

 

02.11.19: Scholz-Herausforderer Walter-Borjans: Der Bernie Sanders aus Köln-Sülz

Seine politische Karriere schien beendet - dann kam die Abgeordnete Saskia Esken und fragte Norbert Walter-Borjans, ob er mit ihr die SPD führen wolle. Wer ist der Mann, der Vizekanzler Olaf Scholz herausfordert? Von Lukas Eberle und Christian Teevs

 

02.11.19: Rechte Todesliste: Neonazis schicken Morddrohung an Grünenpolitiker Özdemir

Der Grünen-Politiker Cem Özdemir wurde nach eigenen Aussagen von einem Neonazi-Netzwerk mit einem Attentat bedroht. Eine Gruppe mit dem Namen "Atomwaffen Division Deutschland (AWD)" soll hinter der Droh-Mail stecken.

 

02.11.19: Gesichtserkennung: Angst vor der Totalüberwachung

Spätestens ab 2020 sollen die Franzosen eine "digitale Identität" bekommen. Kritiker warnen, damit könnte das Recht auf Anonymität im öffentlichen Raum verloren gehen. Sie fürchten Missbrauch beispielsweise durch Hacker, aber auch durch den Staat. Von , und

 

02.11.19: Sicherheitsbedenken: US-Regierung überprüft offenbar chinesische Video-App TikTok

TikTok ist eine der beliebtesten Apps für Teenager - und nun wohl ins Visier der US-Behörden geraten. Die Volksrepublik könne die Anwendung zu Spionagezwecken missbrauchen, heißt es.

 

02.11.19: Samuel Little: Die Geständnisse des "schlimmsten US-Serienmörders"

Samuel Little hat mehr als 90 Morde in den USA gestanden. Viele Fälle liegen weit zurück und es gibt keine Beweise - nur das Wort eines Schwerverbrechers. Ermittler erzählen, wie sie den Aussagen nun nachgehen. Von Jasmin Lörchner

 

02.11.19: Rechtsausschuss-Vorsitzender: Vier Fraktionen fordern Rücktritt von AfD-Politiker Stephan Brandner

Der Vorsitzende des Bundestagsrechtsausschusses hat erneut mit einem Tweet provoziert, dieses Mal gegen Udo Lindenberg. Die anderen Fraktionen wollen das nicht hinnehmen.

 

02.11.19: "Tarzan"-Darsteller"Publikum für dumm verkauft": Alexander Klaws' bittere Abrechnung mit der Musical-Branche

Jahrelang stand er als Hauptdarsteller selbst in Musicals auf der Bühne – nun erhebt Alexander Klaws schwere Anschuldigungen gegen die Branche. Sein Vorwurf: Das Publikum werde "für dumm verkauft" und abgezockt.

 

 

 

01.11.19

 

01.11.19: Private Bereicherung: Vermögende benutzen Genossenschaften zum Steuersparen

Von wegen sozial: Das Genossenschaftsmodell wird nach SPIEGEL-Informationen zunehmend für die private Bereicherung genutzt. Die Bundesregierung will das Steuerschlupfloch schließen. Von Andreas Wassermann

 
01.11.19: Rechte Gewalt: #baseballschlaegerjahre
Vor drei Tagen teilte unser Autor einen Text über die Neonazigewalt der Neunziger und Nuller. Und bat andere, ihre Erfahrungen zu teilen. Das Echo ist groß. Von
 
01.11.19: Nahles und Gabriel verlassen den Bundestag: Abschied zweier Chefs

Ihr letzter Tag: Zum 1. November verlassen Sigmar Gabriel und Andrea Nahles den Bundestag. Damit scheiden zwei frühere SPD-Vorsitzende aus dem Parlament und beenden ihre Parteikarrieren. Ein Rückblick in Bildern.

 

01.11.19: Gescheiterte Pkw-Maut: Rechnungsprüfer bemängeln Verstöße gegen Haushalts- und Vergaberecht

Der Bundesrechnungshof kritisiert nach SPIEGEL-Informationen die verunglückte Maut von Verkehrsminister Scheuer. Neben Unregelmäßigkeiten im Vergabeverfahren monieren sie, das Parlament sei hintergangen worden. Von Sven Becker und Gerald Traufetter

 

01.11.19: Britische Kommunen vor dem Brexit: "Nimm das Schlimmste an"

Fern vom Londoner Parlamentsbetrieb werden die Gemeinden Großbritanniens im Brexit-Chaos zerrieben. Sie müssen für den Ernstfall vorsorgen. Aber wie, ohne Geld und Plan? Von Sebastien Ash

 

01.11.19: Neuwahlen in Großbritannien: Farage schlägt Johnson Brexit-Allianz vor

Einst trieb er das Brexit-Referendum voran, jetzt bietet Nigel Farage dem britischen Premier Boris Johnson vor der Wahl eine Zusammenarbeit an - und verbindet das mit einer Drohung.

 

01.11.19: Klimaschutzpolitik: Juncker warnt vor Vertreibung der Industrie aus Europa

Die EU setzt sich ehrgeizige Ziele beim Klimaschutz. Im SPIEGEL-Gespräch mahnt der scheidende Kommissionschef Juncker, das dürfe nicht zu Lasten der klassischen Industrie in Europa gehen.

 

01.11.19: Nach 14-stündiger Debatte: Griechisches Parlament verschärft Asylrecht

Schnellere Verfahren und mehr Abschiebungen: Griechenland hat ein strengeres Asylrecht verabschiedet. Der konservative Premier Mitsotakis kritisierte auch EU-Partnerländer, die sich weigerten, "auch nur die kleinste Migrationslast zu teilen".

 

01.11.19: Boliviens Innenminister beschuldigt Opposition: "Jetzt haben sie die Toten, die sie wollten"

Die Proteste gegen Boliviens Staatschef Morales sind eskaliert, nachdem dieser sich zum Sieger der Präsidentschaftswahl erklärt hatte. Nun gab es zwei Tote - und der Innenminister macht die Opposition mitverantwortlich

 

01.11.19: Junge AfD-Wähler: überzeugungswähler

Ausgerechnet bei den Jungen hat die Thüringer AfD gewonnen. Vier erzählen, warum sie die Partei gewählt haben: nicht trotz, sondern wegen ihrer rechten Positionen. Eine Reportage von , Erfurt

 

01.11.19: Partei offenbart rassistisches Weltbild: AfD hetzt gegen Benigna Munsi wegen Wahl zum Nürnberger Christkind

Die AfD kommentierte die Wahl von Benigna Munsi zum Nürnberger Christkind mit einem dummdreisten Facebook-Post. Nutzer verteidigten die 17-Jährige - die Partei reagierte kleinlaut.

 

01.11.19: Europa: Erwerbslose in Deutschland am stärksten von Armut bedroht

Die Gefahr von sozialer Ausgrenzung für Arbeitslose ist in der Bundesrepublik besonders hoch. Die Linksfraktion spricht von einem Armutszeugnis.

 

01.11.19: Syrien: Assad lehnt Kramp-Karrenbauers Syrienplan ab

Die deutsche Verteidigungsministerin will mit einer internationalen Zone die Lage in Nordsyrien stabilisieren. Der syrische Machthaber Assad halte davon wenig, sagte er im Staatsfernsehen. Assad lobte das Abkommen zwischen Russland und der Türkei zum Abzug der Kurden, schloss aber auch einen Krieg mit Ankara nicht aus.

 

01.11.19: Massenproteste gegen Ungleichheit: USA sehen Debatte in Chile von russischen Internettrollen "verzerrt"

Mischt sich Russland verdeckt in die sozialen Unruhen in Chile ein? US-Präsident Trump spricht von ausländischen Bemühungen, die chilenische Demokratie zu untergraben. Das Außenministerium nimmt Moskau ins Visier.

 

01.11.19: Neue EZB-Chefin Lagarde: Die Frau für das große Ganze

Von diesem Freitag an steht die Französin an der Spitze der EZB. Eine ihrer größten Aufgaben wird es sein, die Deutschen mit der Politik der Zentralbank zu versöhnen. Von

 

01.11.19: Konjunktur: Geld drucken als wäre es 1923. oder doch 1932?

Christine Lagarde tritt ihr Amt als Präsidentin der EZB an, deren Geldpolitik viele Deutsche kritisieren. Eine Studie untersucht historische Gründe der Inflationsangst. Von

 

01.11.19: Atommacht: Nordkorea bestätigt neuen Raketentest

Staatsmedien berichten, der Test eines Mehrfachraketenwerfersystems sei erfolgreich verlaufen. Nordkorea hat in den vergangenen Monaten wiederholt Raketen getestet.

 

01.11.19: Umstrittenes Gesetz: Putin koppelt Russland vom Internet ab

Die volle staatliche Kontrolle über das Internet: Das sieht ein neues Gesetz vor, das in Russland nun in Kraft getreten ist. Der Kreml beschwichtigt - doch Kritiker sehen die Meinungsfreiheit in größter Gefahr.

 

Interview am Morgen: Nordirland: "Sollte es eine neue Grenze geben, wäre die Wut gigantisch"

Der Autor und Anthropologe Darach MacDonald hat den größten Teil seines Lebens an der Grenze zwischen Irland und Nordirland verbracht. Er berichtet von Zorn, Frustration - und einer wachsenden Mehrheit gegen den Brexit. Interview von

 

01.11.19: Weniger Steuern: Trump verlegt Wohnsitz von New York nach Florida

Ihm sei in New York übel mitgespielt worden, behauptet der US-Präsident. Daher zieht Donald Trump nun offiziell nach Florida. Die Reaktion aus seiner Geburtsstadt: "Den könnt ihr haben."

 

01.11.19: Rücktritt nach Affäre mit Mitarbeiterin: Abgeordnete Hill rechnet mit Präsident Trump ab

Sie gehe wegen einer "frauenfeindlichen Kultur, in der meine Nacktfotos mit Schadenfreude angeschaut werden": Die Demokratin Katie Hill verabschiedet sich mit einer bemerkenswerten Rede aus dem US-Kongress.

 

01.11.19: Aus für Verwaltungsgerichte-Gesetz: Ungarn schafft doch keine regierungstreue Paralleljustiz

Weil Ungarns Richter bislang nicht immer im Sinn der rechtsnationalen Regierung Orbán urteilten, plante das Justizministerium neue Kammern. Jetzt hat die zuständige Ministerin nach anhaltender Kritik das Vorhaben beerdigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quantosoph