Quantosoph
INGLOP
Datenschutzerklärung
Fake News - Bad News
Fernsehtipps
Quantosophie
Thesen INGLOP
Kontakt

                                                                                                                                                                                

 Der Platz zwischen allen Stühlen ist einer der honorigsten, die man heutzutage einnehmen kann.

Hoimar von Ditfurth (1921 - 1989)

 

BILD war gestern

Initiative Neue Globale Perspektive

Initiative New Global Perspective *  Initiative Nouvelle Perspective Mondiale * 倡议新的全球视角

♦  Inspiriert 1995  ♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

INGLOP  

Die Seiten im Internet für Wissenwoller

Dummheit fängt da an, wo Neugier endet

 

Thesen der Initiative Neue Globale Perspektive

 

Inhaltsangabe

 

 Aktuelles

 -  Was wichtig ist, was wichtig wird und was wichtig bleibt  - 

 

  ►Fake News - Bad News - Bad Journalism    ►Thesen der Initiative Neue Globale Perspektive    ►TV-Tipps

 

 


Terra X: Wildes Wetter – auf den Spuren der Klimaforschung

 

 

Hitze, Dürre, Stürme und Fluten – das Wetter scheint weltweit wild geworden zu sein. Was sind die Ursachen? Nur wissenschaftliche Fakten geben das Rüstzeug für ein verantwortungsvolles Handeln in der Zukunft.

Video verfügbar bis 20.10.2029

 

 
Deutschland 2030: tote Wälder von den Alpen bis zur Nordsee. In den Hochgebirgen sind ganze Täler unbewohnbar, Garmisch und Mittenwald sind von ungeheuren Schlammmassen reißender Wildbäche schwer zerstört. Der Rhein liegt im Sommer trocken, in Winter und Frühjahr wälzen sich Flutwellen durch die Täler, Jahrhundertüberschwemmungen sind Alltag. "Crash 2030" ist eine Zeitreise in die Klimakatastrophe mit aufwändigen computergestützten Montagen. In einer fingierten Gerichtsverhandlung vor dem europäischen Gerichtshof wird Anklage gegen die Verantwortlichen erhoben, die in Politik und Wirtschaft sehenden Auges nichts unternommen haben, um die Katastrophe abzuwenden. Beweismaterial: historische Filmaufnahmen aus den Jahren 1985-94. Regie: Joachim Faulstich

 

 

22.10.19

 

 

22.10.19: Nottötungen in der Mast: Warum 13 Millionen Schweine im Müll landen

Jedes fünfte in Deutschland für die Fleischindustrie geborene Schwein erreicht nicht einmal den Schlachthof. Die Haltung macht sie so krank, dass Millionen Tiere notgetötet werden. Ursache sind auch die Billigpreise im Handel. Von Nicolai Kwasniewski

 

22.10.19: US-Präsident: Trump attackiert eigene Partei - und beklagt angeblichen Milliardenverlust

Die Demokraten können nichts, halten aber immerhin zusammen - so Donald Trump. Ähnlichen Rückhalt verlangt er nun von den Republikanern. Dazu erklärte er, sein derzeitiger Job koste ihn Milliarden.

 

22.10.19: Mietendeckel in Berlin: So funktioniert das 9,80-Euro-Gesetz

Lange wurde gerungen, am Ende steht ein Kompromiss: Berlin bekommt den Mietendeckel. Was kommt auf Bewohner und Vermieter zu? Und wie wird das Gesetz den Markt verändern? Von Robin Wille

 

22.10.19: Opioidkrise in den USA: Das große Feilschen kommt erst noch

Der Vergleich in Ohio ist nur der Auftakt: Amerikas Pharmaindustrie wird für ihre Mitverantwortung an der Opioidkrise Milliarden zahlen müssen. Doch Bundesstaaten und Gemeinden streiten schon jetzt um das Geld. Von Ines Zöttl, Washington

 

22.10.19: Europäische Union: Der politische Preis des Brexits

Durch den britischen Austritt wird die EU neue Probleme bekommen. Er stärkt den Nationalismus und strukturelle Probleme – zum Beispiel die deutsche Dominanz in Europa. Ein Gastbeitrag von , Oxford

 

22.10.19: Sicherheitszone in Nordsyrien: Außenamt reagiert nur verhalten auf Kramp-Karrenbauers Vorschlag

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer fordert eine internationale Sicherheitszone in Nordsyrien. Das Außenamt von SPD-Politiker Maas hat Diskussionsbedarf nach dem Vorstoß der CDU-Chefin.

 

22.10.19: Wahl in Kanada: Er ist noch einmal davongekommen

Kanadas Wähler bestrafen Justin Trudeau und geben ihm doch den Regierungsauftrag. Der frühere Star der Liberalen hat sein Image als aufrechter Staatsmann verspielt. Ein Kommentar von

 

22.10.19: Neue Gesetzgebung: Ehe für alle und Abtreibungen in Nordirland legalisiert

In Nordirland galten bis zuletzt noch strenge Gesetze aus dem 19. Jahrhundert. Nun sind nach einer neuen Gesetzgebung Schwangerschaftsabbrüche erlaubt. Auch eine gleichgeschlechtliche Ehe ist künftig möglich.

 

21.10.19

 

 

21.10.19: Morddrohungen im Wahlkampf: E-Mails voller Hass
Im thüringischen Landtagswahlkampf häufen sich rechtsextreme Morddrohungen. Betroffen sind Politiker von CDU, Grünen und FDP. Was steckt dahinter? Von und

 

21.10.19: Krieg in Syrien: Kramp-Karrenbauer fordert internationale Sicherheitszone

Die deutsche Verteidigungsministerin schlägt als Lösung des Konflikts in Nordsyrien vor, das Grenzgebiet zur Türkei international zu kontrollieren. Die Türkei war am 9. Oktober in das Gebiet einmarschiert, das von der Kurdenmiliz YPG kontrolliert wurde. Auch andere CDU-Politiker sprachen sich dafür aus, die Kontrolle der Sicherheitszone nicht der Türkei allein zu überlassen. Außenminister Heiko Maas (SPD) sagte aber, es sei zu früh für solche Überlegungen.

 

 

21.10.19: Erdogan zu Gast beim Kremlchef: In Syrien passiert, was Putin will

Erdogan und Putin demonstrieren gern ihre Freundschaft. Aber wenn sie sich nun in Sotschi treffen, fehlt die Augenhöhe: Im Syrienkonflikt ist der türkische Präsident dem Kremlchef ausgeliefert. Von Maximilian Popp

 

21.10.19: Rohingya: Bangladesch will Geflüchtete auf flutgefährdeter Insel unterbringen

Die Flüchtlingslager in Bangladesch sind überfüllt. Nun sollen bis zu 100.000 Rohingya umgesiedelt werden. Menschenrechtsorganisationen kritisieren das Vorhaben stark.

 

21.10.19: Crispr-Methode: Verbesserte Genschere könnte fast alle Erbkrankheiten korrigieren

Defekte DNA ersetzen oder löschen: Ein Forscherteam hat eine risikoärmere Variante des Crispr-Prinzips entwickelt. Grundlagenforschung, die zeigt, was bald machbar wird. Von

 

21.10.19: Britischer EU-Austritt: Unterhaussprecher Bercow verwehrt Johnson neue Abstimmung über Brexit-Deal

Das Datum für den Austritt Großbritanniens aus der EU rückt immer näher. Jetzt hat Parlamentspräsident Bercow über das jüngste Manöver von Premier Boris Johnson entschieden.

 

21.10.19: Nach Massenprotesten: Libanons Regierung kündigt weitreichende Reformen an

Anhaltende Proteste und eine schwere wirtschaftliche Krise haben die libanesische Regierung veranlasst, mehrere Reformen zu verabschieden. Premier Hariri stellte auch seine Unterstützung für Neuwahlen in Aussicht.

 

21.10.19: Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt: Grüne wollen Lutz Bachmann im U-Ausschuss befragen

Hatte Pegida-Initiator Lutz Bachmann Informationen aus Polizeikreisen zum Attentäter vom Breitscheidplatz? Um das herauszufinden, wollen ihn die Grünen in den Amri-Untersuchungsausschuss vorladen - andere sind dagegen. Von Valerie Höhne und Wolf Wiedmann-Schmidt

 

21.10.19: Rente: Bundesbank drängt zur Rente mit fast 70 Jahren

Die Bundesbank drängt die Regierung zu weitreichenden Korrekturen in der Rentenpolitik. Konkret schlägt die Bundesbank vor, das Rentenalter an die steigende Lebenserwartung zu koppeln. Das hätte zur Folge, dass Arbeitnehmer von 2032 an schrittweise später in den Ruhestand gingen.Von

Q. meint: Als ob es auf einem "begrenzten" Planeten automatisch Arbeit für alle und für immer gäbe. Das ist  eine alberne Forderung von "begrenzten" Geistern.

 

21.10.19: Türkische Offensive in Nordsyrien: Deutsche Politiker werfen Erdogan Bruch des Völkerrechts vor

em Einmarsch der Türkei in Nordsyrien zeichnen Helfer ein dramatisches Bild von der Lage der Menschen in der Region. Politiker in Deutschland kritisieren den türkischen Präsidenten scharf.

 

21.10.19: Gewalt in Chile: Es brennt im Musterland

Es begann als Protest gegen U-Bahn-Preise - inzwischen rebelliert das Volk in Chile gegen Ungleichheit und explodierende Kosten: Acht Menschen wurden getötet, Entspannung ist nicht in Sicht. Aus Santiago de Chile berichtet Klaus Ehringfeld

Q. meint: Es brodelt gefährlich auf unserem Planeten. Ob auf dem Balkan, in Chile, in Algerien, in Frankreich, Deutschland, England, Ungarn, Venezuela, Brasilien, China, USA oder sonst wo. Im Kern ist immer ein und dasselbe Muster zu erkennen, es ist die wachsende Kluft zwischen Armen und Reichen, die gnadenlose Umverteilung, die immer mehr Menschen von einem menschenwürdigen Dasein trennt und darum auf die Straßen treibt. Für Populisten von links und rechts sind sie allzu oft ein dankbares Opfer und eine leichte Beute. Die Massen, die durch Kapitalismus, Neoliberalismus oder in der abgespeckten Version, der sozialen Marktwirtschaft in ihrer jetzigen Form, untergebuttert werden, lassen sich aber nicht auf Dauer durch Fake News in Schach halten, die doch nur die wahren Ursachen der Misere verschleiern. Auch die eiserne Knute des Militärs in Zusammenarbeit mit Geheimdiensten wird das Aufstehen der Massen nicht verhindern können. Das daraus resultierende Chaos wird nicht beherrschbar sein und muss daher unbedingt vermieden werden. Es bleibt nur zu hoffen, dass die Drahtzieher, Nutznießer, Korrupten, Fake-News-Schleudern, kurz die Profiteure der ungerechten Weltordnung, deren Wurzeln weit in der Vergangenheit liegen, aufwachen und begreifen, dass eine Zeitenwende ansteht und sie nicht dem Irrglauben verfallen, nach dem drohenden Bürgerkrieg(en) hinterher wieder die Oberhand gewinnen zu können, wie schon so oft in der Vergangenheit. Obendrein wird der Kampf gegen den Klimawandel die Lage extrem verschärfen, da die Umstellung auf eine nachhaltige Weltwirtschaft auf Dauer nicht ohne den Verlust von Arbeitsplätzen zu haben sein wird. Als ob es ein Naturgesetz wäre, dass die Erde immer genügend Arbeitsplätze zu Verfügung stellen würde, obendrein noch unter der Prämisse eines stetigen Wirtschaftswachstums. Auch die Digitalisierung wird diesbezüglich ihren Tribut fordern. Daher ist es unabdingbar, die verschiedenen Gesichtspunkt der Zeitenwende gemeinsam in Augenschein zu nehmen und ein Gesamtkonzept für unseren Planeten zu entwerfen. Der Kapitalismus bzw. Neoliberalismus hat auf der ganzen Linie versagt, mehr noch, unsere Zivilisation an den Rand den Abgrunds geführt. Daher ist eine Abkehr von diesem menschenverachtenden System nicht nur eine Frage der Menschlichkeit und der Menschenrechte, sondern eine Frage des Überlebens unserer Zivilisation auf der Erde.

Volker Zorn (Quantologe) 2019

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet: Politikverdrossenheit ►Armut/Reichtum ►Kapitalismus ►Neoliberalismus  ►Zeitenwende

 

21.10.19: Protestaktion "Your Right to Know": Warum Australiens Zeitungen heute ihre Titelseiten schwärzen

iner ungewöhnlichen Aktion haben sich die größten australischen Zeitungen zusammengetan - sie erschienen am Montag mit geschwärzten Titelseiten. Dahinter steckt eine klare Aufforderung an die Regierung.

Q. meint: Demokratie in Gefahr. Überall, auch bei uns. Wehret den Anfängen!

 

21.10.19: Migration nach Europa: Afrikas Beste kommen

Gegen Migranten gibt es viele Vorbehalte. Die Uno hat rund 3000 illegal Eingewanderte aus afrikanischen Ländern zu ihrer Biografie und ihren Plänen befragt - und erstaunliche Antworten erhalten. Von Christoph Titz

 

21.10.19: Sicherheitspolitik: Wir sind alle Kurden

Der Verrat von Donald Trump an den Kurden bedroht die Weltordnung und unsere Sicherheit. Europa muss sich selbst verteidigen, am besten mit einer gemeinsamen Armee. Eine Kolumne von

 

 

20.10.19

 

20.10.19: Schweiz: Klimawandel in Bern

Bei der Parlamentswahl in der Schweiz legen die beiden grünen Parteien zu - Wahlsieger ist aber wieder die Schweizer Volkspartei. Die Ergebnisse sind für die Schweiz ungewöhnlich - passen aber zu den globalen politischen Entwicklungen. Nur die sozialdemokratische Partei rutschte wider Erwarten ab. Von , Bern

 

Emissionsbudget: Darum schweigt die Bundesregierung zur wichtigsten Zahl beim Klimaschutz

Wollen wir die Klimaziele einhalten, bleibt uns eine klar definierte Restmenge an CO2, die wir noch ausstoßen dürfen. Doch zur wichtigsten Zahl der Klimapolitik bleibt die Regierung erstaunlich stumm. Gastbeitrag von Stefan Rahmstorf

 

20.10.19: CDU-Spitzenkandidat in Thüringen Mike Mohring bekommt erneut Morddrohungen

Thüringens CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring hat erneut Morddrohungen erhalten, sollte er nicht sofort seinen Wahlkampf beenden. Doch der hat eine klare Botschaft an die Erpresser.

 

20.10.19: Beamte unter Verdacht: Die Polizei und der Rechts-Streit

Bernd Heinen ist Inspekteur der Polizei in NRW und sagt: Rechtsextreme Kollegen sind Einzelfälle. Der Extremismusforscher Christoph Kopke ist sich da nicht so sicher. Ein Streitgespräch. Von Jörg Diehl und Jean-Pierre Ziegler

 

20.10.19: Deutsche Ingenieurskunst: Rettet diese CO2-Saugmaschine die Erde?

Mit CO2-Filtern lässt sich Kohlendioxid aus der Luft saugen. Das Gas kann eingelagert, neutralisiert oder sogar in Treibstoff umgewandelt werden. Potenziell ein Milliardengeschäft – wenn da nicht ein paar Hürden wären. Von den Capital-Redakteuren Claus Hecking und Nils Kreimeier

 

20.10.19: Vereinte Nationen: Mehr als 1,3 Millionen Minderjährige sind weltweit eingesperrt

Laut einem UN-Bericht werden Hunderttausende Kinder und Jugendliche in Gefängnissen oder Heimen festgehalten. Viele leiden unter Missbrauch, Gewalt oder Vernachlässigung.

 

20.10.19: #MenschVorProfit! Die Milliardenlücke - so verheerend sind die Folgen des Sparzwangs in deutschen Kliniken

Die Bundesländer sparen auf Kosten der Krankenhäuser. Das Ergebnis ist ein ruinöser Sparzwang  - mit verheerenden Folgen für Mediziner und Patienten. Von Hristio Boytchev

 

20.10.19: Klimakrise: So breitet sich die Tigermücke in Europa aus

Klimakrise: So breitet sich die Tigermücke in Europa aus

Sie überträgt gefährliche Erreger und ist eigentlich in wärmeren Regionen heimisch. Doch nun wandert die Tigermücke immer weiter Richtung Norden. Das Infektionsrisiko könnte sich in ganz Europa deutlich erhöhen. Von Ferdinand Kuchlmayr und Maria Stöhr

 

20.10.19: 90 Jahre Finanzkatastrophe: Der Börsencrash von 1929 stürzte die Welt ins Chaos: Kann sich das heute wiederholen?

Am 24. Oktober 1929 läutete der "Schwarze Donnerstag" die große Weltwirtschaftskrise ein. Die Kombination aus Spekulationsblasen, Konjunkturflaute und Handelskonflikten endete in einem ökonomischen Totalabsturz. Einige Parallelen zur Gegenwart sind unübersehbar.

 

20.10.19: Nordsyrien: Nato bildet Krisenstab wegen türkischer Offensive

Die Türkei kann in Nordsyrien "keine Unterstützung" erwarten - das machten laut einem Zeitungsbericht mehrere Nato-Partner deutlich. Im Fall eines Gegenangriffs wollen sie Ankara den Beistand nach Artikel 5 verweigern.

 

20.10.19: Morsleben: Als der Westen seinen Atommüll im Osten versenkte

Nach der Wende deponierte der Westen Atommüll im DDR-Endlager Morsleben in Sachsen-Anhalt. Anwohner fühlen sich bis heute benachteiligt. Der Versuch einer gesamtdeutschen Versöhnung. Aus Morsleben berichtet Julia Köppe

 

20.10.19: Brexit-Verlängerung: Johnson schickt zwei Briefe nach Brüssel

Die britische Regierung hat in einem Brief einen Brexit-Aufschub bei der EU angefordert - ohne Unterschrift von Boris Johnson. Die gab es jedoch unter einem weiteren Schreiben des Premiers nach Brüssel.

Q. meint: Irgendwie albern!

 

20.10.19: Saudi-Arabien in der Krise: "Mohammed bin Salman hat viele Feinde"

Saudi-Arabien ist wegen des US-Rückzugs aus dem Nahen Osten in Panik. Experte Bernard Haykel über die Krise in Syrien, ihre Folgen für Europa - und einen mysteriösen Mord im Umfeld des saudischen Königs. Ein Interview von Susanne Koelbl

 

20.10.19: Protest gegen Regierung: Zehntausende demonstrieren in Hongkong - erneute Krawalle

Trotz Vermummungsverbot und Einschränkungen im Nahverkehr haben in Hongkong erneut Zehntausende demonstriert. Teilweise kam es zu Ausschreitungen, die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein.

 

20.10.19: Santiago de Chile: Drei Menschen bei gewaltsamen Protesten getötet

Eine Preiserhöhung für den öffentlichen Nahverkehr führte in der chilenischen Hauptstadt zu gewalttätigen Protesten. Nun sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Präsident Piñera zieht die Tariferhöhung zurück.

 

20.10.19: Ultrafast Fashion: Wo Zara und H&M zu langsam sind

Junge Modefirmen wie ASOS oder Boohoo bieten Trends immer schneller an - und hängen damit sogar die alten Vorreiter der fixen Mode ab. Wie kriegen sie das hin? Und was heißt das für unseren Konsum? Von Carolin Wahnbaeck

 

20.10.19: Hinter dem Rausch: Was Drogenkonsum die Welt wirklich kostet

Etwa jeder dritte junge Erwachsene in Deutschland hat Erfahrungen mit Drogen. Woher die Stoffe kommen und wer daran verdient, fragt dabei kaum jemand. Kein Wunder: Das Wissen könnte einem das High versauen.

 

20.10.19: Homosexualität in Uganda: Liebe unter Lebensgefahr

Homosexuellen drohen in Uganda bis zu 14 Jahre Haft ­– und die Regierung plant sogar die Einführung der Todesstrafe. Menschen wie Beyonce bleibt nur, sich zu verstecken.

 

19.10.19

 

 

19.10.19: Zum Tod von Erhard Eppler: Der weißbärtige Urgroßvater von Greta Thunberg

Der SPD-Politiker Erhard Eppler war ein sozialdemokratischer Prophet. Er hatte Einfluss auf das Denken der Bundesrepublik - und war schon Ökologe, als die meisten das Wort noch gar nicht kannten.Nachruf von

18.01.18: Erhard Eppler: Die SPD muss Verantwortung tragen im Geist der Partei

Die Sehnsucht in der Partei nach Opposition ist verständlich. Doch ein Nein zur großen Koalition wäre falsch. Gastbeitrag von Erhard Eppler

 

19.10.19: "Abgaben nicht verkraftbar": Altmaier stellt Rentenniveau infrage

Seit sechs Jahren steigen die Renten immer weiter an. Eigentlich ein gutes Zeichen für die Zukunft. Doch Wirtschaftsminister Altmaier warnt: "Das geht nicht auf ewig so weiter." Es fehle an Geld. Die Bundesregierung habe zu viel versprochen, sagt der CDU-Politiker.

 

19.10.19: Brexit-Votum vertagt: "Super Saturday" - für alle Johnson-Gegner

In einem dramatischen Finale sollte das britische Parlament über Boris Johnsons EU-Austrittsdeal abstimmen. Doch die Entscheidung wurde verschoben - und der Premier muss Brüssel um einen Brexit-Aufschub bitten. Von Kevin Hagen

 

19.10.19: Mitch McConnell: Mächtiger Republikaner-Chef verurteilt Trumps Kurs in Syrien scharf

Die Kritik aus den eigenen Reihen war zuletzt deutlich - doch so schonungslos rechnete noch kein Top-Republikaner mit Donald Trump ab. Mitch McConnell bezeichnete dessen Syrien-Politik als "strategischen Alptraum".

Q. meint: Bemerkenswert. Wenn bei den Republikanern Vernunft einkehren würde, wäre das ein Grund zur Hoffnung, erst recht, wenn eine Abkehr vom dummerhaften Trump auch das Thema Klimawandel einschließen würde.

 

19.10.19: Nordsyrien: Die Herrschaft des Schreckens ist zurück

Die Türkei hat eine 120-Stunden-Gefechtspause in Nordsyrien verkündet - die Kurdenkämpfer feiern das mit Freudenfeuer. Die Erleichterung dürfte nur kurz währen, denn das Assad-Regime ist zurück. Aus Nordsyrien berichtet Christoph Reuter

 

19.10.19: EU-Austritt: Was der Brexit für EU-Bürger und Unternehmen bedeutet

Sollte Großbritannien die Europäische Union nun tatsächlich mit einem Deal am 31. Oktober verlassen, würde sich zunächst nicht viel ändern. Ein spürbarer Wandel käme erst später. Von und , Brüssel

 

19.10.19: Brände, Tränengas, Wasserwerfer Straßenschlachten in Barcelona - 60 Verletzte

"Die Straßen werden immer unsere sein!" - mit solchen Schlachtrufen stellten sich Demonstranten in Barcelona gegen die Polizei. Es war die fünfte Protestnacht in Folge, in der Stadt gab es chaotische Szenen.

 

19.10.19: Gefechte nach Festnahme von "El Chapos": Sohn Das Parallelregime der Gangster in Mexiko

Ein Drogenhändler wird festgenommen, die Milizen des Sinaloa-Kartells rücken an und schießen ihn frei. Die Gangster zeigen der mexikanischen Regierung, wer das Gewaltmonopol im Land hat. Der Präsident agiert hilflos. Von Jens Glüsing, Mexico-Stadt

 

19.10.19: Luxor: Ägypten präsentiert sensationellen Sarkophag-Fund

Sie lagen aufeinandergestapelt, nur einen Meter unter der Erde: Archäologen haben in Ägypten 30 Särge gefunden. Selbst die Farbe war nach über 3000 Jahren noch erhalten.

 

 

 

18.10.19

 

 

18.10.19: Fratzschers Verteilungsfragen / Klimawandel: Klimaschutz rettet die Freiheit künftiger Generationen

Klimaschutz, das schränkt uns nur ein, da wird unsere individuelle Freiheit beschnitten, sagen Gegner. Dabei ist es der Klimawandel, der Wohlstand und Freiheit reduziert. Eine Kolumne von

 

18.10.19: Türkische Militäroffensive in Syrien: Verfassungsschutz fürchtet Rückkehr von IS-Kämpfern

Chaos in Nordsyrien könnte dazu führen, dass IS-Kämpfer freikommen und nach Europa einsickern, warnt Verfassungsschutz-Chef Thomas Haldenwang im SPIEGEL - und das "im schlimmsten Fall unbemerkt". Von Wolf Wiedmann-Schmidt

 

18.10.19: Gefechtspause in Nordsyrien: Die USA geben Erdogan, was er will

Vertreter der USA und der Türkei haben eine "Waffenruhe" in Nordsyrien ausgehandelt. Die nützt allerdings überwiegend Recep Tayyip Erdogan. Die großen Verlierer: Donald Trump - und die Kurden. Von Marc Pitzke, New York

 

18.10.19: Heikle Aussagen zur Ukraine: Trumps Stabschef bringt Weißes Haus in Erklärungsnot

Vor laufenden Kameras hat Donald Trumps Stabschef einen zentralen Vorwurf im Amtsenthebungsverfahren eingeräumt. Das sorgte für Entsetzen. Nun behauptet Mick Mulvaney, er sei falsch verstanden worden.

 

18.10.19: Wohnungsmarkt: Kompromiss für Berliner Mietendeckel gefunden

Nirgendwo in Deutschland steigen die Mietpreise so stark wie in Berlin. Rot-Rot-Grün hat sich nun im Streit über die Deckelung der Mieten in der Hauptstadt geeinigt.

 

18.10.19:  Rechtsextremismus: Razzia nach Morddrohung gegen Robert Habeck in Thüringen

Nach einer Morddrohung gegen den Grünenchef durchsucht das LKA zwei Wohnungen. Einem polizeibekannten Rechtsextremen wird illegaler Waffenbesitz vorgeworfen.

 

18.10.19: Gerüchte über Festnahme: Straßenkämpfe in Mexiko - Sohn von "El Chapo" beteiligt

In der mexikanischen Stadt Culiacán ist es zu heftigen Schießereien zwischen Bandenmitgliedern und der Polizei gekommen. Auch ein Sohn von Drogenboss "El Chapo" war in die Straßenkämpfe involviert.

 

 

17.10.19

 

 

17.10.19:

Streit über Syrien-Offensive: USA und Türkei vereinbaren Waffenruhe

h einem Treffen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan verkündete der amerikanische Vizepräsident Mike Pence, die USA und die Türkei hätten sich auf eine Waffenruhe in Nordsyrien geeinigt.

 

17.10.19: Neues Brexit-Abkommen: Später Sieg der Vernunft

Der Austrittsvertrag mit den Briten zeigt, wie beweglich die EU sein kann, wenn sie zusammenhält. Das sollten sich die Europäer bei ihren vielen offenen Problemen zum Vorbild nehmen. Ein Kommentar von Peter Müller, Brüsse

 

17.10.19: Brexit: Johnson hat ein dutzend Kröten geschluckt

Dafür hat der britische Premier nun seinen "großartigen Deal" mit Brüssel. Das Abkommen durchs Parlament zu bekommen dürfte schwer werden. Und manche fragen sich, ob Johnson das überhaupt möchte. Kommentar von

 

17.10.19: Hilfe für Neonazi-Aussteiger: Familienministerin Giffey will nun doch Exit-Programm fördern

Das Programm Exit hilft Neonazis beim Ausstieg aus der rechten Szene. Zuletzt war die Finanzierung des Programms unsicher. Laut Familienministerium wurde nun eine Lösung gefunden

 

17.10.19: Verkehrspolitik: Bundestag stimmt gegen Tempolimit

Der Bundestag hat einen Antrag der Grünen klar abgelehnt, auf deutschen Autobahnen ein allgemeines Höchsttempo einzuführen. Obwohl die Grünen inhaltliche Unterstützung von der SPD erhielten, stimmten von 631 Bundestags-Abgeordneten nur 126 für das Tempolimit. Nach neuesten Umfragen befürwortet mittlerweile eine Mehrheit der Deutschen eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen.

 

17.10.19: Maßnahmenkatalog: Was die SPD-Innenminister gegen Hasskriminalität im Netz fordern

An diesem Freitag beraten die Innenminister über Reaktionen auf den Anschlag in Halle. Die SPD-Vertreter machen dafür Vorschläge, die vor allem auf Social-Media-Plattformen zielen.

 

17.10.19: Energiebilanz: CO2-Emissionen durch SUV steigen stärker als durch Luftfahrt und Schwerindustrie

Ein SUV verbraucht mehr Sprit als ein vergleichbarer Pkw - wie viel mehr, zeigen nun Zahlen der Internationalen Energieagentur. So haben die Geländewagen einen enormen Anteil am weltweiten CO2-Anstieg.

 

17.10.19:  Olaf Scholz: Warum der Vizekanzler die schwarze Null so liebt

Auf der Tagung des Internationalen Währungsfonds wird es viel Kritik an Olaf Scholz und seiner Politik der schwarzen Null geben. Doch der Finanzminister folgt einem ganz bestimmten Kalkül. Von Michael Sauga

 

17.10.19: "Schutz vor sexueller Verdorbenheit": Polen will Sexualkunde unter Strafe stellen

Drei Jahre Haft für Lehrerinnen und Lehrer, die Sexualkundeunterricht anbieten. Das sieht ein Gesetzentwurf in Polen vor. Die Pläne sorgen für massiven Protest.

 

17.10.19: "Nerven verloren": Treffen von Trump und Pelosi endet mit Eklat

Der US-Präsident steht wegen seiner Syrienpolitik in der Kritik - und kann damit laut Oppositionschefin Nancy Pelosi nicht umgehen. Bei einem Treffen soll er sie nun massiv beleidigt haben. Sie wiederum teilte vor der Presse gegen ihn aus.

 

17.10.19: Trump in Brief an Erdogan: "Seien Sie kein Narr!"

Mit bemerkenswerten Worten hat sich Donald Trump an den türkischen Präsidenten gewandt. In dem Schreiben vom 9. Oktober warnt er Recep Tayyip Erdogan vor Blutvergießen in Syrien - und droht massiv.

 

17.10.19: Frankreichs Präsident Macron: In der Defensive

Syrienkonflikt machtlos, keine Unterstützung im Europaparlament, dafür viele Gegner auf den Straßen Frankreichs: Präsident Macron beginnt die zweite Halbzeit seiner Amtszeit in einer ungewohnten Rolle. Von Georg Blume, Paris

 

17.10.19: Bundeswehr: Kramp-Karrenbauer stoppt umstrittene Privatisierungspläne

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer hat die Privatisierungspläne für die drei Werke der Heeresinstandsetzungslogistik gestoppt. Mit dieser Entscheidung korrigiert Kramp-Karrenbauer bereits zum zweiten Mal seit ihrem Amtsantritt im Juli die Politik ihrer Vorgängerin. Von , Berlin

 

17.10.19: Rüstungspolitik: Rekord-Waffenexporte aus Deutschland in die Türkei

Bereits vier Monate vor Jahresende hat Deutschland bereits mehr Kriegswaffen in die Türkei geliefert als jeweils in den 14 Jahren zuvor.Schon 2018 machten die Waffenexporte an die Türkei fast ein Drittel aller deutschen Kriegswaffenexporte aus. Es handelt sich dem Wirtschaftsministerium zufolge um "Ware ausschließlich für den maritimen Bereich". Der Export von Waffen, die in dem Konflikt mit den Kurden in Syrien genutzt werden können, wird nicht mehr genehmigt. Andere Rüstungsgeschäfte werden aber weiter erlaubt.

 

 

16.10.19

 

16.10.19: Syrien: Kurden setzen Kampf gegen IS-Miliz aus

Jahrelang galten die Kurden in Syrien als Verbündete des Westens im Kampf gegen den "Islamischen Staat". Doch weil sie von der Türkei angegriffen werden, stellen sie die Attacken gegen die Terrormiliz jetzt ein.

Q. empfielt diese Doku zum Thema "Islamischer Staat": Inside IS - Die geheimen Pläne der Terrormiliz

 

16.10.19: US-Präsident: Donald Trump hält PKK für schlimmer als den IS

Der US-Präsident sieht in der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei eine größere Terrorbedrohung als im "Islamischen Staat". Die Kurden seien "keine Engel".

 

16.10.19: Dominic Cummings: Genial, verrückt und gefährlich

Dominic Cummings ist der wichtigste Berater von Boris Johnson. Er führte die Brexit-Kampagne zum Erfolg. Nun entscheidet sich, ob sein Plan aufgeht. Von , London

 

16.10.19: Kobaltförderung im Kongo: Hier sterben Menschen für unsere E-Autos

Kinder schleppen Erzkörbe, Bergleute schürfen unter lebensgefährlichen Bedingungen: Kobalt ist unerlässlich für die Produktion von Akkus, der Abbau hoch umstritten. Experten haben nun Minen im Kongo geprüft. Ein Interview von Christoph Seidler

 

16.10.19: Entflohene IS-Kämpfer: Baghdadis Traum - Syriens Albtraum

Abu Bakr al-Baghdadi plant seine Rückkehr. Dabei hilft dem Kopf der Terrormiliz "Islamischer Staat" die türkische Offensive. Gegen die Bündnispartner der Türken wird zudem ein schwerer Vorwurf erhoben. Von Raniah Salloum

Q. meint: Cui bono?

 

16.10.19: "Hau ab": Demonstranten verhindern Uni-Vorlesung von AfD-Mitbegründer Lucke

Hunderte Protestler haben die erste Vorlesung von AfD-Mitbegründer Bernd Lucke seit seiner Rückkehr an die Uni Hamburg verhindert. Der Wirtschaftswissenschaftler wurde mit Papierkugeln beworfen - zu Wort kam er nicht.

Q. meint: Unter vielen Talaren noch immer der Muff von 1000 Jahren.

 

16.10.19: Nordsyrien: So ziehen sich die US-Soldaten zurück - und diese Gefahren gibt es

Donald Trump hat die US-Spezialkräfte aus Nordsyrien abkommandiert. Der Abzug ist eine logistische Herausforderung - und die Truppen könnten zur Zielscheibe für Extremisten werden. Von Alexander Sarovic

 

16.10.19: Meinung am Mittag: Pkw-Maut: Scheuers Bluff zeugt von gehöriger Kaltschnäuzigkeit

Die Botschaft des Bundesverkehrsministers im Mautdebakel lautete: Es gibt nichts mehr aufzuklären. Das Gegenteil ist der Fall. Für zwei mächtige CSU-Parteifreunde könnte es ebenfalls ungemütlich werden. Kommentar von , Berlin

 

16.10.19: Allianz gegen "Islamischen Staat": USA verhängen Infosperre gegen Türkei

Nutzt die Türkei Informationen aus dem Kampf gegen den "Islamischen Staat" für ihre Offensive in Syrien? Das Pentagon befürchtet das - und hat nach SPIEGEL-Informationen Konsequenzen gezogen.

 

16.10.19: Europäische Umweltagentur: Luftverschmutzung verkürzt 400.000 Leben

Luftverschmutzung ist noch immer die größte Gesundheitsgefahr in Europa, zeigt ein aktueller Report. Vor allem Feinstaub raubt Hunderttausenden Menschen Lebenszeit. Die Forderung: Autos raus aus den Städten.

 

16.10.19: Ukraineaffäre: Giuliani und Pence verweigern Übergabe von Dokumenten

Zwei Wochen hatte Rudy Giuliani Zeit, Dokumente zur Ukraineaffäre zu übergeben. Doch Donald Trumps Anwalt will bei der Prüfung eines Amtsenthebungsverfahrens nicht helfen. Auch Vizepräsident Mike Pence bleibt stur.

 

16.10.19: Türkische Militäroffensive: Erdogan schließt Waffenruhe in Syrien kategorisch aus

Das Weiße Haus hatte in deutlichen Worten einen Waffenstillstand in Nordsyrien verlangt - nun reagiert die Türkei mit einer ebenso klaren Weigerung. Auch den US-Sanktionen sieht Ankara demonstrativ gelassen entgegen.

 

16.10.19: US-Wahlkampf: Alle gegen Donald Trump

In der vierten TV-Debatte setzen die US-Demokraten auf Angriff gegen den Präsidenten. Auch untereinander ging es zur Sache. Am Ende gab es eine klare Siegerin. Eine Analyse von

 

16.10.19: SPD-Innenminister: Pistorius fordert Aufnahme von deutschen IS-Kämpfern aus Nordsyrien

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius wirft EU und Bundesregierung Versagen im Syrienkonflikt vor. Im SPIEGEL fordert der SPD-Politiker Hilfen für die Kurden - und plädiert für eine Aufnahme deutscher IS-Kämpfer. Ein Interview von Veit Medick

 

16.10.19: Ermittlungen wegen Geheimnisverrat: Fahnder finden weitere Bundeswehr-Papiere bei Airbus

Die Ermittlungen gegen Airbus-Mitarbeiter werden für den Rüstungskonzern immer brisanter. Nach SPIEGEL-Informationen entdeckten Fahnder bei dem Unternehmen weitere vertrauliche Planungspapiere der Bundeswehr. Von Jörg Schmitt und Matthias Gebauer

 

16.10.19: Nordirland vor EU-Austritt: Der zerbrechliche Frieden

Die nordirische Grenze ist der Knackpunkt der Brexit-Verhandlungen. Schlagbäume und Grenzkontrollen wäre gerade hier besonders brisant. Die Angst vor neuer Gewalt ist groß.

 

16.10.19: Rätselraten über symbolische Aktion Kims: Ritt auf den heiligen Berg

Rätselraten über symbolische Aktion: Kims Ritt auf den heiligen Berg  AFP/STR/KCNA VIA KNS

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist hoch zu Ross auf den höchsten Berg seines Landes geritten. Die politischen Auguren raunen: So kündigen sich immer große Veränderungen an. Nur: welche?

 

 

15.10.19

 

15.10.19: Drohender Gipfel-Streit der EU: Weltpolitikunfähig

Die EU muss dem türkischen Einmarsch in Syrien tatenlos zusehen - und jetzt droht auch noch Streit über die nächste Osterweiterung: Auf dem Gipfel könnte es zum Zerwürfnis mit Frankreich kommen. Von Markus Becker und Peter Müller, Brüssel

 

15.10.19: Ärger um Globuli: Grüne wollen Homöopathie-Streit vom Parteitag fernhalten

Innerhalb der Grünen tobt eine wilde Debatte über die Homöopathie, weil ein Teil der Mitglieder deren Förderung durch Krankenkassen ablehnt. Die Parteispitze will nun vermeiden, dass dieser Streit den Parteitag überschattet.

 

 

15.10.19: US-Außenpolitik: Die Welt kümmert Trump nicht

Der US-Präsident redet gerne von der Weltmacht USA, aber den Preis dafür will er nicht bezahlen. Dieser Widerspruch wurde selten so deutlich wie jetzt an der syrisch-türkischen Grenze. Kommentar von , Washington

 

15.10.19: Bis zu 13 Euro mehr pro Quadratmeter: Mieterverein klagt erfolgreich gegen drastische Mieterhöhung

Die erste Musterfeststellungsklage im Mietrecht hatte Erfolg: Eine Immobilienfirma wollte in München 5 bis 13 Euro mehr Miete pro Quadratmeter verlangen - zu Unrecht, wie das dortige Oberlandesgericht nun entschieden hat.

 

 

15.10.19: Umfrage: Ostdeutsche haben mehr Vorbehalte gegen Minderheiten als Westdeutsche

In Deutschland denken viele Menschen negativ über Minderheiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des US-amerikanischen Pew-Instituts. Bemerkenswert sind die Unterschiede zwischen Ost und West.

 

15.10.19: Erdogans Syrien-Offensive: Kriegsherr von Putins Gnaden

Recep Tayyip Erdogan gibt im Kampf gegen die Kurden-Miliz YPG den Feldherrn. Nun aber muss der türkische Präsident erkennen, dass er von anderen Mächten abhängig ist. Hält er trotzdem an dem Einsatz fest? Von Maximilian Popp

 

 

15.10.19: Ukraineaffäre: Hunter Biden räumt Fehler ein

Er habe "unmoralischen Leuten" ermöglicht, seinem Vater zu schaden. In einem Interview spricht Joe Bidens Sohn Hunter über Fehler bei seinen Geschäften in China und der Ukraine.

 

15.10.19: Shell-Jugendstudie: Auch die Jugend ist gespalten

Die Jugend von heute schätzt stabile Verhältnisse, auch was die eigene Familienplanung betrifft. Wer aber sozial benachteiligt ist, tendiert zu populistischen Parolen. Eine Analyse von

Q. meint: Die einzig logische Schlußfolgerung aus der Studie kann nur sein, das Auseinanderdriften der Gesellschaften nicht nur in Deutschland zu verhindern, nebst einer globalen Bildungsoffensive.

 

15.10.19: Weltwirtschaftsausblick des IWF: Deutschland, das neue Sorgenkind

Der Internationale Währungsfonds (IWF) korrigiert seinen Konjunkturausblick für Deutschland noch einmal nach unten. Außer in Italien wird das Wirtschaftswachstum demnach 2019 in keinem Industriestaat so niedrig ausfallen wie hierzulande. Der IWF begründet die Entwicklung mit einem Mix aus außenwirtschaftlichen Faktoren und hausgemachten Fehlern. Bundesfinanzminister Scholz geht indes davon aus, die Probleme könnten durch "politisches Handeln wieder aufgelöst werden". Von , Berlin, und , New York

Q. zitiert aus Artikel und meint: "Um sich gegen den Abschwung zu wappnen, empfiehlt der IWF der Bundesregierung .... eine Senkung der Lohnnebenkosten." - Mehr als das übliche neoliberale Instrumentarium zu bemühen, fällt dem IWF mal wieder nicht ein. Auch diese ewiggestrigen Einfaltspinsel werden vor der Tatsache kapitulieren müssen, dass es bei begrenzten Rohstoffen kein ewiges Wirtschaftswachstum geben kann. Von den ohnehin bereits überall zu bestaunenden Folgen dieses tödlichen Wahns ganz zu schweigen.

 

15.10.19: Wegen Klimawandel und Krieg: 822 Millionen Menschen hungern

Die Zahl der Hungernden ist einem Bericht der Welthungerhilfe zufolge in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. In 43 von 117 Ländern, die im Welthunger-Index abgebildet werden, ist die Lage ernst.

Q. meint: Eine Schande für die "zivilisierte" Welt!

 

15.10.19: Harmlose US-Sanktionen: Trumps stumpfe Waffe gegen Erdogan

Donald Trump prahlt, er könne die Wirtschaft der Türkei "vollständig zerstören" - so wie er es schon einmal getan habe. Tatsächlich lassen die US-Sanktionen die Türkei diesmal aber weitgehend kalt. Woran liegt das? Von Benjamin Bidder

Q. meint: Alibi-Sanktionen!

 

15.10.19: Syrien: Der ultimative Verrat

Nicht nur die USA, auch Europa hat die Kurden im Stich gelassen und an Assad ausgeliefert. Der Syrien-Krieg ist kein Naturereignis. Wir hät­ten ihn verhindern können. Ein Kommentar von

Q. meint: "Wir hätten ihn verhindern müssen." - Ein ruchloser Verrat, der bitter bereut  und teuer zu stehen kommen wird weit über die Region hinaus.

 

15.10.19: Sanktionen und Drohungen gegen Türken: Trump fordert sofortigen Waffenstillstand in Syrien

Mit dem Abzug der US-Truppen hat Donald Trump die Eskalation in Syrien überhaupt erst ermöglicht - nun spielt der US-Präsident Feuerlöscher: Er verlangt ein abruptes Ende der türkischen Offensive.

Q. meint: Niemand profitiert wohl mehr von dem ruchlosen Verrat an den Kurden als Donald Trump und seine Spießgesellen, vor allem von den Folgen der Aktion weit über die Region hinaus. Warum tun sich die Medien so schwer, diese Zusammenhänge eindeutig zu benennen? Warum lavieren sie um das doppelzüngige Spiel der Republikaner herum? Das lässt sich nicht länger mit Naivität entschuldigen!

 

15.10.19: John Bolton: Trumps Ex-Sicherheitsberater schlug offenbar intern Alarm wegen Ukraineaffäre

Die frühere Russland-Expertin im Weißen Haus, Fiona Hill, hat vor dem US-Kongress neue Details zur Ukraineaffäre geschildert. Dabei ging es auch um die Rolle von Ex-Sicherheitsberater Bolton.

 

15.10.19: "Jeder ein Messer in der Tasche": Bayerns Vize-Regierungschef nach Aufruf zur Selbstbewaffnung in der Kritik

Hubert Aiwanger glaubt, dass Land sei sicherer, wenn alle Bürger Messer mit sich führen können. Grünen-Fraktionschefin Katharina Schulze wirft dem Chef der Freien Wähler "mittelalterliche Vorstellungen" vor.

 

15.10.19: Strompreis: EEG-Umlage steigt um rund fünf Prozent

Strom wird wohl teurer. Sowohl die sogenannte EEG-Umlage als auch die Entgelte für Stromnetze sollen steigen. Welche Kosten können Ihnen entstehen? Eine Beispielrechnung.

Q. empfielt den aufschlussreichen Beitrag der "Anstalt" vom 01.10.19 zum Thema: Das EEG und wer davon profitiert

 

15.10.19: Terrorismus: BKA zählt 43 rechtsextreme Gefährder

Nach dem Anschlag in Halle warnen die Sicherheitsbehörden vor einer wachsenden Zahl potenzieller rechtsextremer Attentäter. Eine verstärkte Beobachtung im Netz und mehr Personal sollen dagegen helfen.

Q. meint: Die Saat der nationalistischen und rassistischen Hetzer geht auf.

 

15.10.19: Rassismus im EM-Qualifikationsspiel England gegen Bulgarien: "Eine der schrecklichsten Nächte, die ich im Fußball gesehen habe"

Der englische Fußballverband FA fordert nach rassistischen Vorfällen beim EM-Qualifikationsspiel gegen Bulgarien Konsequenzen. Nationaltrainer Gareth Southgate erklärt, warum sein Team weitergespielt hat.

Q. meint: Die Saat der nationalistischen und rassistischen Hetzer geht auf.

 

15.10.19: Trotz Uefa-Verbot: Türkische Spieler salutieren auch gegen Frankreich

Das türkische Fußballteam hat in der EM-Qualifikation für einen weiteren Eklat gesorgt. Bundesligaprofi Kaan Ayhan verweigerte indes offenbar den Gruß an die Soldaten in Nordsyrien.

Q. meint: Die Saat der nationalistischen und rassistischen Hetzer geht auf.

 

15.10.19: Untersuchungsausschuss geplant: Gescheiterte Pkw-Maut: Wie teuer kommt Andreas Scheuer das Debakel zu stehen?

Eigentlich wollte die CSU mit der Maut triumphieren – doch inzwischen geht es nur noch um Schadensbegrenzung. Dem zuständigen Minister Andreas Scheuer drohen monatelange Untersuchungen – und dem Steuerzahler eine dicke Rechnung der Betreiber.

 

15.10.19: Dorsch- und Hering-Quoten für 2020: Ostsee-Fischfang um mehr als die Hälfte reduziert

Um etliche Fischbestände in der Ostsee steht es extrem schlecht. Die EU-Fischereiminister haben sich nun auf weitreichende Einschnitte bei den Fangquoten geeinigt. Betroffen sind auch Freizeitangler.

Q. meint: Die Grenzen des Wachstums sind in allen Bereichen auf unserem Planeten sichtbar. Wie soll sich das Zusammenleben der Menschen organisieren bei prognostizierten 10 Milliarden Erdenbürgern bis zum Jahr 2050?

 "Durch das Diktat der begrenzten Erdoberfläche werden in naher Zukunft Überlegungen und Maßnahmen notwendig sein, die eine maximale Anzahl von Menschen auf unserem Planeten definieren und kontrollieren werden!" - Volker Zorn (Quantologe) 1982

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet:  ►Bevölkerungswachstum  ►Ressourcen   ►Umweltverschmutzung  ►Tierschutz

 

15.10.19: Berliner Mietendeckel: Mietabsenkung wäre laut Gutachten verfassungswidrig

Berlins geplanter Mietendeckel dürfe nicht die Senkung der Mieten erzwingen, sagt ein Gutachter des Senats. Die Mieten für fünf Jahre einzufrieren, wäre jedoch rechtens. Von

 

14.10.19

 

14.10.19: Atomenergie: Frankreich will angeblich sechs neue AKW bauen

Deutschland steigt aus der Atomkraft aus - und Frankreich offenbar weiter ein. Laut einem Medienbericht plant Paris sechs neue AKW. Die Grünen im Bundestag sehen das extrem kritisch.

 

14.10.19: Syrien-Politik der USA: Trumps Geburtstagsgeschenk für Putin

Nach dem Abzug von US-Truppen aus Nordsyrien ist der Weg frei für den russischen Präsidenten Wladimir Putin. Als letzte Großmacht in der Region kann Moskau jetzt ungestört seine Interessen verfolgen. Von Christian Esch, Moskau

 

14.10.19: Deutschland und die türkische Militäroperation in Syrien: Zum Zuschauen verdammt

Der türkische Einmarsch in den Norden Syriens bringt die Bundesregierung in die Bredouille: Die Deutschen zeigen sich sehr besorgt, sind aber machtlos. Gibt es einen Ausweg? Von Severin Weiland

 

14.10.19: Türkische Offensive: Erdogans brutaler Kampf gegen die Kurden

In Nordsyrien gehen türkische Truppen und ihre Verbündeten Berichten zufolge gnadenlos gegen Kurden vor. International isoliert sich Ankara. Im Land spaltet die Offensive die Opposition. Von Anna-Sophie Schneider

 

14.10.19: Verdächtige Geschäfte: Deutsche Bank beschenkte Chinas Elite

Dubiose Zahlungen und Jobs für die Verwandten von Parteikadern und Managern: Über Jahre sicherte sich die Deutsche Bank Vorteile in China. Die US-Börsenaufsicht hat bereits eine Buße verhängt - unklar ist aber, ob die Behörde alles wusste. Von , und , Frankfurt/Peking

 

14.10.19: SZ-Projekt Werkstatt Demokratie: Wir müssen schon mehr wollen

Die Erderhitzung ist eine Folge des Wachstums der vergangenen Jahrzehnte. Die Bundesregierung will die Klimakrise mit technischem Fortschritt abwenden - doch so einfach ist das nicht. Essay von

Q. meint: "Je höher der CO2-Anteil und weiterer Treibhausgase in der Atmosphäre, desto größer ist die Wahrscheinlicheit einer die Zivilisation auf unserem Planeten bedrohenden Klimakatastrophe."

Volker Zorn (Quantologe) 1999

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet: Klimawandel

 

"Wenn es "ewiges Wirtschaftswachstum" nicht gibt, dann bricht ein Wirtschaftssystem, das auf Wachstum beruht, irgendwann zusammen. Bei begrenzt zur Verfügung stehenden Ressourcen, geschuldet dem Diktat der Endlichkeit der Erdöberfäche, ist "ewiges Wachstum" nicht möglich. Unser globales Wirtschafts- und Finanzsystem beruht auf Wachstum, also bricht es irgendwann zusammen."

Volker Zorn (Quantologe) 2015

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet:  ►Finanzkrise   ►Wirtschaftswachstum  ►Kapitalismus  ►Börse  ►Ressourcen

 

"Da schmelzen der Menschheit die Pole unter dem Arsch weg und der Permafrostboden taut auf mit ungeahnten Folgen für das Weltklima durch die Freisetzung von Methan; die Mehrheit der Menschen jedoch ignoriert die aufziehende Klimakatastrophe komplett oder starrt lediglich auf den eigenen Bierdeckel und versucht etwaige Privilegien zu retten.  Helfen würde eine Transformation des Familiensinns auf die gesamte Menschheit; wenn überhaupt noch genügend Zeit dafür zur Verfügung steht, bevor die Klimakatastrophe vollends außer Kontrolle gerät."

Volker Zorn (Quantologe) 2019

 

14.10.19: Warnung von Luxemburgs Außenminister: Türkischer Feldzug könnte Nato-Bündnisfall auslösen

In Nordsyrien drohen Kämpfe zwischen türkischen und syrischen Truppen. Luxemburgs Außenminister Asselborn warnt: Wird die Türkei als Nato-Mitglied angegriffen, könnte es zum Bündnisfall kommen.

Q. meint: Und die ewiggstrigen Schlapphüte zählen noch immer Erbsen.

 

14.10.19: Trump und der US-Abzug aus Syrien: "Der Feind kriegt die Stimme"

Mit seinem Syrien-Abzug sagt Donald Trump dem außenpolitischen Establishment in Washington den Kampf an. Doch der US-Präsident verärgert auch Verbündete - und womöglich einen Teil seiner Stammwähler. Von Alexander Sarovic

 

14.10.19: Queen verliest Johnsons Erklärung: "Meine Regierung beabsichtigt..."

Zur Wiedereröffnung des britischen Parlaments hat Queen Elizabeth II. das Regierungsprogramm von Premierminister Johnson verlesen. Der EU-Austritt zum 31. Oktober wird darin als "Priorität" bezeichnet.

 

14.10.19: Katalonien: Ein Urteil, das Spanien weiter spalten wird

Bis zu 13 Jahre Gefängnis für ein Unabhängigkeitsreferendum? Das harte Urteil gegen die katalanischen Separatisten wird politische Konsequenzen für das ganze Land haben. Von , Barcelona

 

14.10.19: Linkspartei im Osten: Letzte Hoffnung Ramelow

Die Linke ist im Osten zuletzt abgestürzt. Bei der Wahl in Thüringen soll ausgerechnet der Mann die Partei vor der Bedeutungslosigkeit retten, mit dem viele Genossen stets fremdelten: Ministerpräsident Bodo Ramelow. Von Kevin Hagen

 

14.10.19: Immobiliengeschäfte Grunderwerbsteuer? Nicht für Spekulanten

Mit sogenannten Share Deals vermeiden Immobilienspekulanten jedes Jahr Hunderte Millionen Euro Steuern. Die Regierung will das Schlupfloch nun zwar schließen - doch findige Anwälte haben längst ein neues entdeckt. Von Andreas Wassermann

 

14.10.19: Chaos im Norden Syriens: Kurden schmieden verzweifelten Deal mit Assads Armee

Das Abkommen gefällt ihnen nicht - aber Alternativen haben die Kurden in Nordsyrien nach eigenen Angaben keine: Von den USA verlassen und der Türkei bedrängt, bitten sie Damaskus um Hilfe. Auch Russland mischt offenbar mit

 

14.10.19: Wahlsieg der Rechtspopulisten in Polen: "Wir können noch mehr"

Die rechtspopulistische PiS gewinnt eine zweite Amtszeit an der Regierung - und baut ihre Mehrheit wohl deutlich aus. Ihr Rezept für den Triumph: Nationales und Soziales. Eine Analyse von Jan Puhl

Q. meint: Was wählen die Kälber? - Richtig.

 

14.10.19: Unabhängigkeitsreferendum 2017: Katalanische Separatistenführer zu langen Haftstrafen verurteilt

Im Jahr 2017 führte die katalanische Regierung ein Unabhängigkeitsreferendum durch. Das sorgte für Chaos in Spanien. Jetzt müssen neun Personen wegen Aufruhrs ins Gefängnis.

 

 

13.10.19

 

13.10.19: US-Wirtschaftsführer: Warum der Apple-Chef besser mit Trump kann als andere

Amerikas Unternehmenschefs leben mit dem steten Risiko, im Weißen Haus in Ungnade zu fallen. Apple-Chef Tim Cook hat bislang einzigartiges Geschick darin bewiesen, Trump im Zaum zu halten. Doch wie lange noch? Von Ines Zöttl, Washington

 

13.10.19: Globale Konjunktur: Unruhe ist die neue Normalität

Noch läuft die Weltwirtschaft halbwegs. Doch die Unsicherheit über die weitere Entwicklung steigt immer weiter. Dahinter steckt eine tiefere Ursache: Wir erleben eine Zersplitterung der politischen Ordnung - national und international. Eine Kolumne von Henrik Müller

 

 

13.10.19: Türkische Offensive in Nordsyrien: Ab jetzt herrscht Krieg

SPIEGEL-Redakteurin Alexandra Rojkov wollte in Nordsyrien ein Gefangenenlager für IS-Anhänger besuchen. Dann griffen die Türken das Gebiet an. Hier berichtet sie, wie sie die ersten Tage der Offensive erlebt hat. Aus Kamischli (Nordsyrien) berichtet Alexandra Rojkov

 

13.10.19: Türkische Offensive: Trump ordnet Rückzug weiterer US-Soldaten aus Nordsyrien an

Laut dem US-Verteidigungsministerium hat Trump angeordnet, weitere Truppen der USA aus Nordsyrien abzuziehen. Man wolle nicht zwischen zwei sich gegenüberstehende Armeen geraten.

Q. meint: Die Stärkung des IS dürfte so manchen Despoten und Populisten nicht ganz ungelegen kommen.

 

13.10.19: Handelsstreit mit China: Warum Trumps "großartiger Deal" kein Sieg ist

Nicht weniger als den "großartigsten und größten Deal der Geschichte" will Donald Trump China abgetrotzt haben - angeblich zugunsten der US-Farmer. Doch ein wichtiges Zugeständnis der Chinesen hat einen ganz anderen Grund. Von Georg Fahrion, Peking

 

13.10.19: Telefonat mit Erdogan: Merkel fordert "umgehende Beendigung" der türkischen Syrienoffensive

Die Kanzlerin hat den türkischen Präsidenten in einem Telefonat zum sofortigen Stopp der Militäroffensive in Nordsyrien aufgefordert. Die Operation drohe, die Region zu destabilisieren und den IS zu stärken.

 

13.10.19: Morde von Halle: Die Terror-Influencer - und wo sie gedeihen

Dass der Mörder von Halle nicht schneller aufgehalten wurde, ist ein Skandal. Seit Jahren überwachen Geheimdienste das Netz im Dienste des Antiterrorkampfes - aber wo schauen sie eigentlich hin? Eine Kolumne von Christian Stöcker

 

13.10.19: Türkische Offensive in Syrien: Trump rät Kurdenmilizen zum Rückzug

Mit dem Abzug der US-Truppen hat Präsident Trump den Weg für die türkische Offensive in Syrien frei gemacht. Nun droht er Ankara mit Konsequenzen - und wendet sich mit einem Rat an die Kurdenmilizen.

 

13.10.19: Tote und Vermisste: "Hagibis" hinterlässt Spur der Verwüstung in Japan

In Japan hat einer der schlimmsten Taifune seit Jahrzehnten gewütet. Mindestens vierzehn Menschen wurden während des Sturms getötet, etwa ein Dutzend weitere werden vermisst. Viele Orte sind überschwemmt.

 

13.10.19: Altersvorsorge: Merkels Renten-Sünde

Jens Spahn wollte vom 1. Januar an Millionen Menschen bei der Altersvorsorge entlasten. Doch er ist kläglich gescheitert - an der Kanzlerin.Kommentar von

 

13.10.19: Treffen der Jungen Union: CDU-Chefin bezeichnet AfD als "politischen Arm des Rechtsradikalismus"

Nach dem umjubelten Auftritt von Friedrich Merz hält CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer auf dem Deutschlandtag der Jungen Union (JU) in Saarbrücken eine kämpferische Rede. Sie verurteilt die AfD - und setzt sich für die Bundeswehr ein.

 

13.10.19: Rechtsextremismus: Fünf von acht NSU-Mahnmalen wurden geschändet

In fünf von acht Städten wurden Attacken auf Mahnmale zum Gedenken der Opfer des rechtsextremen NSU registriert, haben Medienrecherchen ergeben. Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) spricht sich nach dem Terroranschlag von Halle für eine härtere Verfolgung antisemitischer Straftaten aus.

 

13.10.19: Indigene in Ecuador: Aufstand gegen den IWF

In Ecuador bringen massive Proteste gegen ein Sparpaket den Präsidenten ins Straucheln. Staatschef Lenín Moreno hat eine Ausgangssperre verhängt, Militär kontrolliert das Regierungsviertel. Von Klaus Ehringfeld, Mexiko-Stadt

 

 

12.10.19

 

 

12.10.19: Mike Pence und die Ukraineaffäre: Präsident auf Abruf

Bisher überstand er alle Skandale seines Chefs schadlos: US-Vizepräsident Mike Pence hofft, Donald Trump zu beerben. Die Whistleblower-Affäre macht ihm nun womöglich einen Strich durch die Rechnung. Eine Analyse von Marc Pitzke, New York

 

12.10.19: Ausgrabungen bei Augsburg: Besitz und Status wurden schon zur Bronzezeit vererbt

Schon zur Bronzezeit gab es eine bleibende Kluft zwischen Arm und Reich. Wohlhabende Familien gaben ihren Besitz über Jahrhunderte an Verwandte weiter. Der Rest ging leer aus.

Q. meint: Auch bei Schneeaffen (Japanmakak) haben die ranghöchsten Tiere die besten Plätze im wohlig warmen Becken inne und "vererben" dieses Privileg an ihre Nachkommen. Um knappe und begehrte Ressourcen gibt es also seit Urzeiten ein Gerangel auf dem evolutionären Pfad, nicht nur bei der vermeintlichen Krone der Schöpfung. Nun mag das zum "Survival of the Fittest" geführt haben, aber was in früheren Zeiten ein tragfähiges Prinzip gewesen sein mag, um die Art oder eine Gemeinschaft zu verteidigen bzw. zuerhalten, verkehrt sich jedoch ins glatte Gegenteil, wenn das Leben insgesamt auf dem Spiel steht nicht nur durch die aufziehende Klimakatastrophe; denn in Zeiten von Ressourcenverknappung führt das Gerangel um die wohligsten Plätze auf unserem Planeten zu einem Verdrängungswettbewerb, dem letztendlich alle zum Opfer fallen werden. Es ist also eine neue globale Sichtweise bzw. in die Zukunft weisende Perspektive dringend vonnöten, die ebenfalls eine frühe evolutionäre Wurzel hat und die tief im Bewusstsein verankert ist, nunmehr in den Startlöchern steht, um das Prinzip "Survival of the Fittest" in die Schranken zu weisen. - Es ist die Empathie, die bisher eher zu einem Schattendasein verdammt war und nunmehr in das Zentrum eines Paradigmenwechsels rückt. Was nicht grundsätzlich eine Abkehr darstellt vom bisher herrschenden Dogma, sondern dieses einer zukunftsweisenden Modifikation unterzieht, einem überlebensnotwendigen Update.
Die fittesten Menschen oder Lebewesen sind diejenigen, die sich am besten an die Umgebung anpassen. Bei den sich fundamental ändernden Lebensbedingungen auf der Erde durch Klimawandel, Ressourcenknappheit und Bevölkerungszuwachs ist die logische Konsequenz der Anpassung eine sich interkulturell formierende Gemeinschaft jenseits von Rasse, Nationalität und Ideologie, der es vielleicht noch gelingen kann, das Ruder in letzter Sekunde herumzureissen. Die "Ellenbogengesellschaft" kapitalistischer Prägung ist jedenfalls zum Aussterben verdammt. So oder so.
  - Volker Zorn  (Quantologe) 2019

 

12.10.19: Syrien, Irak, Afghanistan: Warum mehr Menschen nach Europa fliehen

Die Zahl der Syrer, Afghanen und Iraker, die ihre Länder Richtung Europa verlassen, dürfte weiter steigen. Aber nicht nur wegen der Gewalt in diesen Ländern: Zum Teil stecken ganz andere Konflikte in der Region dahinter. Von Raniah Salloum

 

12.10.19: Regenwald in Brasilien: Abholzung im Amazonas verdoppelt sich innerhalb eines Jahres fast

In Brasiliens Amazonasgebiet herrscht ein Krieg um nutzbares Land, die Entwaldung nimmt deshalb drastisch zu. Neue Zahlen eines Weltraumforschungsinstituts legen das verheerende Ausmaß offen.

Q. meint: Kapitalismus ist tödlich und Kommunismus à la China keine Alternative.

 

12.10.19: Immer besser, immer tödlicher: Halle-Mörder hatte Waffen aus dem 3D-Drucker – sie sind eine wachsende Gefahr

Die Ermittler sind überzeugt: Der antisemitische Attentäter wollte in Halle nicht nur zwei Menschen töten, sondern Dutzende. Dieser Plan scheiterte, auch weil die selbst gebastelten Waffen ständig Ladehemmungen hatten. Allerdings werden Waffen aus dem 3D-Drucker immer verlässlicher.

Q. meint: "Die Zukunft ist entweder solidarisch und friedfertig, gibt dem Wort "Menschenrechte" einen umfassenden Sinn, begreift Tier- und Umweltschutz als Menschenrechte, ist im Rahmen des Machbaren gerecht oder findet ohne menschliche Zivilisation statt!"  - Volker Zorn (Quantologe) 2015

 

12.10.19: Erdogans Pläne für Syrien: Die Besatzungsmacht

Recep Tayyip Erdogan treibt die türkische Offensive gegen die Kurden-Miliz YPG in Syrien voran. Ihm schwebt eine dauerhafte Präsenz seines Militärs in dem Bürgerkriegsland vor. Die Folgen wären verheerend. Von Maximilian Popp

 

12.10.19: Extinction Rebellion: Muss Klimaprotest links sein?

Mit Straßenblockaden kämpft Extinction Rebellion für mehr Umweltschutz. Doch wie kaum eine Gruppe vor ihr fordert sie das Selbstverständnis der Klimabewegung heraus. Eine Analyse von

 

12.10.19: Trumps Einigung mit China im Handelsstreit: Der Brandstifter spielt Feuerlöscher

Alles einreißen - und sich dann selbst für den Wiederaufbau feiern: So operiert Donald Trump auch im Handelskrieg mit China. Nun gibt es einen Waffenstillstand. Das sollte die Europäer beunruhigen. Eine Analyse von Ines Zöttl, Washington

 

12.10.19: Marie Yovanovitch: Ukraine-Affäre: Ex-Botschafterin in Kiew erhebt schwere Vorwürfe gegen Donald Trump

Marie Yovanovitch, die ehemalige US-Botschafterin in Kiew, beschuldigt Donald Trump, sie aus dem Amt gedrängt zu haben. Hintergrund soll ihr Verhalten in der Ukraine-Affäre sein. Sie sieht sich als Opfer "gegenstandsloser" Vorwürfe. 

 

12.10.19: US-Finanzminister Mnuchin: "Wenn wir müssen, können wir die türkische Wirtschaft stillleg

Der Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien hat international scharfe Kritik ausgelöst. Die USA drohten schon vor Beginn der Offensive mit Konsequenzen, jetzt haben sie harte Sanktionen gegen die Türkei vorbereitet.

 

12.10.19: Frust und fehlendes Vertrauen: Trumps Heimatschutzminister wirft überraschend hin

Er war kurz im Amt und das auch nur kommissarisch - doch nun hat Kevin McAleenan genug vom Chefposten im US-Heimatschutzministerium. Hinter dem Schritt verbirgt sich laut einem Medienbericht ein Zerwürfnis.

 

12.10.19: Politisches Patt im Brexit-Streit: Schotten signalisieren Unterstützung für Labour-Minderheitsregierung

Schottlands Regierungschefin Sturgeon kann sich vorstellen, die Minderheitsregierung unter Labour-Chef Corbyn zu stützen - wenn er eine Bedingung erfüllt.

 

12.10.19: Irak: "Wir gegen die an der Macht"

Der Irak hat die größten Proteste seit Jahren erlebt, nun ebbt der Aufruhr ab. Doch die Menschen wollen wissen, warum so viele sterben mussten. Und ihr Frust bleibt. Eine Reportage von , Bagdad

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quantosoph